USABrustkrebs: Töchter rasieren sich für ihre Mutter die Haare ab

Weil ihre Mutter Brustkrebs hat und die Haare aufgrund der Chemotherapie verlor, rasierten sich ihre beiden Töchter aus Solidarität die Haare auch ab.

Joanna McPherson aus dem US-Bundesstaat Louisiana wurde im Oktober 2018 Brustkrebs diagnostiziert. Die Mutter vierer Töchter musste sich daraufhin einer Chemotherapie unterziehen und verlor langsam immer mehr Haare. Kurz vor Weihnachten ließ sie sich den Kopf von ihrem Mann Shawn McPherson kahl rasieren. 

Die 10-jährige Tochter Kayla und die siebenjährige Sophia wollten ihre Mama auf dem schweren Weg unterstützen und entschieden, sich ebenfalls die Haare abrasieren zu lassen. Papa Shawn kam ihrem Wunsch nach. 

Die Kinder begründeten ihre Entscheidung so: "Meine Mama ist ein Vorbild für mich. Ich versuche immer so zu sein, wie sie", erzählte Kayla dem TV-Sender KSLA: "Wenn meine Mutter wegen ihrer Glatze angesprochen wird, möchte ich nicht, dass sie die einzige ist." Sophia schließt sich den Worten ihrer großen Schwester an: "Ich rasiere mir den Kopf, damit meine Mama nicht alleine kahlköpfig ist." Welch kluge Mädchen!

 

So reagierte Joanna McPherson auf die Aktion ihrer Töchter

Joanna McPherson sagte, sie habe ihren Kindern den Wunsch nicht abschlagen können. "Ich habe sie gelassen, damit sie selbst einen Weg finden mit dieser schmerzvollen und schwierigen Zeit klar zu kommen", erzählte Johanna abcNews. "Sie haben beide so ein großes Herz. Es ist eine Geste der Liebe gewesen."

Dem können wir uns nur anschließen.

Mehr zum Thema:

Vorsorgeuntersuchungen für Frauen: Welche Untersuchungen sind wichtig und was zahlen die gesetzlichen Krankenkassen?

Rachael Bland: BBC-Moderatorin sorgt vor ihrem Tod auf rührende Weise für ihren Sohn vor

So sieht Brustkrebs wirklich aus!

Kategorien: