TragödieBulgarien: 6-jähriger Junge erschießt an seinem Geburtstag einen Mann

Drama in Bulgarien: Ein 6-jähriges Kind erschoss an seinem Geburtstag versehentlich den Ladenbesitzer eines Lokals. Die Waffe hatte er von seinem Onkel.

Schrecklich, was sich da in Bulgariens Hauptstadt Sofia abgespielt hat. Ein kleiner Junge feierte seinen 6. Geburtstag in einem Lokal. Wie die Polizei mitteilte, hatten die Gäste Alkohol getrunken. Der Onkel des Kindes hatte eine Schusswaffe dabei, reichte sie in der Runde herum. Als der Junge die Pistole in der Hand hatte, löste sich plötzlich ein Schuss, der den Ladenbesitzer tödlich traf.

Bulgarien: 6-jähriger Junge erschießt an seinem Geburtstag einen Mann
In Bulgarien hat ein Junge aus Versehen einen Mann erschossen. 
Foto: iStock
 

Junge steht unter Schock

Der Junge wurde nach dem Vorfall psychologisch betreut. Gegen den Onkel wird ermittelt.

Waffenbesitz ist in Bulgarien nichts Ungewöhnliches. Etwa 350.000 Menschen sind Eigentümer einer legalen Waffe. Experten vermuten, dass etwa 80.000 Waffen im illegalen Besitz sind. Legal ist der Besitz in Bulgarien, wenn die betreffende Person nicht vorbestraft oder geisteskrank ist. 

 

Wenn Kinder Menschen erschießen

Wie hoch die Zahl der versehentlichen Unfälle durch eine Schusswaffe in Bulgarien ist, weiß man nicht. Dafür gibt es Zahlen aus den USA: Dort erschießt laut Analysen der Lobby-Organisation "Everytown for Gun Safety", die in den USA gegen die laschen Waffengesetze kämpft, etwa fünfmal pro Woche (!) ein Kind oder ein Jugendlicher unbeabsichtigt einen Menschen oder sich selbst. 

 

Kategorien: