Den ganzen Körper straffenBurpees: Cardio- und Krafttraining mit nur einer Übung

Mit Burpees kannst du mit nur einer Übung deinen ganzen Körper trainieren und in Form bringen. So funktioniert die Übung genau und darauf musst du achten. 

Burpess: Cardio- und Krafttraining mit nur einer Übung
Burpees werden mit dem eigenen Körpergewicht durchgeführt. Du brauchst keine speziellen Geräte.
Foto: iStock/ Cecilie_Arcurs
 

Ganzkörpertraining mit Burpees

Es gibt sie tatsächlich, die eine Übung, die sechs Muskelgruppen gleichzeitig trainiert - ohne spezielle Fitnessgeräte und ohne persönlichen Trainingscoach. Wie sie heißt? Burpees! Entweder man liebt sie oder man hasst sie. Burpees spalten die Fitnessnation. Einmal damit angefangen wünscht man sich fast, sie niemals entdeckt zu haben. Warum? Weil man mit schmerzenden Muskeln und plötzlicher Atemnot belohnt wird. Aber das ist es wert: Denn diese eine Übung kräftigt nicht nur die Muskeln, sondern fördert auch deine Kondition.

Burpees sind ein Ganzkörpertraining. Es kräftigt Beine, Hintern, Brust, Rücken, Schultern und Arme. Das Geheimnis: die Kombination aus Kniebeuge, Liegestütz und Strecksprung. Einzeln ausgeführt bereits effektiv, im Trio ein wahres Workout-Wunder!

Plank 2.0: Plank-Workout für einen flachen Bauch

 

Burpees richtig ausführen

Wichtig: Taste dich langsam an den Alleskönner heran. Entscheidender als das Tempo ist die richtige Umsetzung der Burpees. Anfänger schaffen zu Beginn ihres Workouts vielleicht gerade einmal 3-5 Wiederholungen, Profis kommen schon mal auf 150. Wenn du regelmäßig übst, kannst du dich schnell steigern. Ein weiterer großer Vorteil von Burpees: Sie lassen sich zu jeder Zeit und an jedem Ort durchführen. 

Hüftspeck loswerden: Diese 4 Übungen helfen

Schau dir im Video an, wie Burpees genau funktionieren. 

Weitere tolle Übungen:

Kategorien: