ForderungCDU-Politiker fordert landesweiten Schulausschluss für ungeimpfte Kinder

Impfen ist ein großes Streitthema – auch in Sachsen. Von dort aus twitterte der CDU-Europaabgeordnete Sven Schulze nun, dass Kinder, die nicht geimpft sind, einhergehend mit einer gesetzlich festgelegten Impfpflicht, landesweit keinen Zutritt zu Kitas oder Schulen bekommen sollen.

„Kinder, die nicht geimpft sind, sollten landesweit keinen Zugang mehr zu Kitas oder Schulen bekommen“, twittert CDU-Europaabgeordnete Sven Schulze und löst eine kleine Twitter-Debatte aus, die sich auch im nicht-medialen Leben abspielt. Während Kritiker Impfungen als nicht wirksam kritisieren und Befürworter für eine gesetzliche Impfpflicht sind, wie die „Westfälische Rundschau“ schreibt, scheint für Schulze schon klar zu sein, was am sinnvollsten ist.

„Das wäre doch mal eine sinnvolle Initiative für/aus #SachsenAnhalt.“ Ob daraus was wird, lässt sich zeigen. Bisher gibt es in Deutschland nur Impfempfehlungen, aber keine Pflicht.  

Weiterlesen

>>> Kinder impfen: ja oder nein?

>>> Welche Impfungen muss ich wann haben?

>>> Impfen ohne Tränen: Mit diesen Tipps nimmst du deinem Kind die Angst

Kategorien: