Es steht bereits fest!Chernobyl: Alle Infos zur Staffel 2 - Wird es sie geben?

Chernobyl läuft seit dem 14. Mai 2019 bei Sky Atlantic. Am 11. Juni müssen wir uns mit der letzten Folge schon wieder von der HBO-Serie verabschieden. Wird es eine zweite Staffel geben?

Wenn eine Serie bei der Datenbank IMDb eine Zuschauerbewertung von 9,6 von möglichen 10 Punkten hat, kann sie nur gigantisch gut sein. "Chernobyl" hat das geschafft. Die Serie um die größte Atomkatastrophe der Menschheit von 1986 wird gerade gehypt, wie zuletzt "Game of Thrones". 

Der Bezahlsender Sky sicherte sich die Rechte an der Serie, die seit dem 14. Mai läuft. Heute (11. Juni) wird die letzte von fünf Folgen über den Bildschirm flimmern - mit Aussicht auf eine Fortsetzung oder nicht?

Chernobyl: Gibt es eine Fortsetzung der gefeierten HBO-Miniserie?
Die Miniserie "Chernobyl" ist super erfolgreich. Da wäre eine Fortsetzung doch logisch, oder?
Foto: HBO / Sky UK / Liam Daniel
 

Chernobyl: Kommt eine zweite Staffel?

Eine Fortsetzung der Serie würde viele Fans freuen. Doch der Autor und Erfinder von "Chernobyl", Craig Mazin, hatte kürzlich via Twitter eine klare Antwort: "Mit allem Respekt gegenüber Decider (Onlinemagazin, Anmk. d. Red.), aber die definitive Antwort auf die Frage in der Überschrift „Wird es eine zweite Staffel ‚Chernobyl‘ geben?“ lautet ‚Nein‘.

Für die Fans (und die, die es noch werden), eine unschöne Nachricht, jedoch auch verständlich, denn die Geschichte ist auserzählt.

ABER: Mazin kann sich vorstellen, eine sogenannte Serien-Anthologie umzusetzen. „Falls wir die Anthologie fortsetzen würden, wäre es wahrscheinlich eine weitere Investigation eines anderen Aspekts des sowjetischen Lebens, weil dieser Teil etwas ist, das mich fasziniert und was auf eine Art aufregend anzuschauen wäre", sagte Craig Mazin im Interview mit ,Decider'. Heißt also, dass "Chernobyl" keine Fortsetzung bekäme, aber der Alltag in der Sowjetunion eine Miniserie bekommen könnte - mit neuen Darstellern.

Die Ansage kommt nicht ganz überraschend, denn der Autor betonte bereits, dass es ihm nicht um die Katastrophe an sich gehe, sondern auch um die Zusammenhänge in Tschernobyl. "Ich bin ein Kind der ’70er und ’80er Jahre und mein Leben, zum Teil, war geformt von der Existenz einer Nation, die nicht existierte", erklärte Craig Mazin in dem Interview. "Ich möchte mehr darüber wissen.“ 

Worum es ganz genau in der Miniserie "Chernobyl" geht, kannst du in diesem Artikel nachlesen:

Chernobyl: Netflix, Sky, Amazon Video oder HBO? Wo du die neue Super-Serie sehen kannst!

Auch interessant:

Kategorien: