Suchtgefahr? Coin Master: Landesmedienanstalt NRW überprüft bei Kindern beliebte App

Die gerade von vielen Prominenten beworbene und vor allem bei Kindern und Jugendlichen beliebte App "Coin Master" soll von der Landesmedienanstalt NRW geprüft werden. 

Nach Angaben des Spiegels hat die Landesmedienanstalt NRW vor, die aktuell viel beworbene App "Coin Master" zu prüfen. Unter anderem werben gerade Dieter Bohlen, Daniela Katzenberger und Pietro Lombardi für die Anwendung, die gerade von Kindern und Jugendlichen viel genutzt wird. 

WhatsApp: Diese beliebte Instagram-Funktion soll für die Messenger-App kommen!

 

Jugendschützer warnen vor "Coin Master"

Wie der Spiegel berichtete, könnt die App nach Einschätzung von Jugendschützern als eine Art Einstiegsdroge fungieren, die Kinder und Jugendliche an das Glücksspiel heranführt. Zwar geht es bei der App nicht darum, reale Geiwnne abzustauben, doch das Prinzip ähnelt dem von Slot-Maschinen und bei der Verwendung dieser besteht auf jeden Fall Suchtgefahr. Machen Dieter Bohlen, Daniela Katzenberger und Co. also Werbung für eine Anwendung, die Kinder und Jugendliche zum Glücksspiel verleiten könnte? 

Gaming-Sucht bei Kindern: So erkennst du sie und kannst helfen

 

Coin Master: Werbung für die App rechtens?

Auf Anfrage der dpa betonte die Landesmedienanstalt NRW, dass es bei der Überprüfung der App weniger um den Inhalt der Anwendung, als viel mehr um die Werbung für die App "Coin Master" gehe. Ein Sprecher der Landesmedienanstalt in Düsseldorf sagte, dass sich Werbung nicht direkt an Kinder richten dürfte. Nun soll die Kommission für Jugendschutz überprüfen, ob in diesem Fall gegen die Regel vorstoßen wurde. Geprüft werden könnte unter anderem, wie die Werbung genau gestaltet ist, zu welchem Zeitpunkt und wo sie gezeigt werde. Ganz besonders wichtig: Es dürfe keine Aufrufe zum Kauf geben. Dies gilt sowohl für die Werbung für die App wie auch um Aufrufe in der Anwendung selbst. 

Schon viele Prominente haben Werbung für die App "Coin Master" gemacht. Die Auswahl der Promis deutet auf jeden Fall schon einmal darauf hin, dass eindeutig eine jüngere Zielgruppe angesprochen werden soll. So sind neben Dieter Bohlen und Daniela Katzenberger auch schon Pietro Lombardi, Bibi von BibisBeautyPalace und auch die durch YouTube bekannten Prankbros Marvin und Kelvin in die Rolle des "Coin Masters" geschlüpft. 

Zum Weiterlesen:

Kategorien: