Alarmierende ZahlenCorona-Comeback: Erste Warnstufe in Berlin erreicht!

Kommt jetzt die befürchtete zweite Corona-Welle? In Berlin hat es jetzt besorgniserregende Entwicklungen gegeben.

Während die Corona-Neuinfektionen in den vergangenen Wochen langsam zurückgegangen sind, gibt es seit einigen Tagen beunruhigende Trends zu beobachten. Mehrere lokale Ausbrüche, Masseninfektionen in Betrieben und dazu noch Urlauber, die sich im Ausland mit dem Coronavirus angesteckt haben.

 

Corona-Comeback: Kein Bundesland ohne neue Fälle

Die negative Entwicklung wird auch durch die Zahlen sichtbar. Am Mittwoch (29. Juli) wurden nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) 684 neue Corona-Infektionen gemeldet. Zudem blieb erneut kein Bundesland ohne neue Fälle. Die Reproduktionszahl liegt nach Einschätzungen des Instituts in Deutschland derzeit bei 1,25.

Corona-Warnung für Teile von Spanien: Bundesamt warnt!

Ist die befürchtete zweite Welle also da? In Berlin ist man jedenfalls bereits alarmiert. Dort wurde die erste Corona-Warnstufe erreicht. Nachdem der R-Wert, der angibt, wie viele weitere Personen ein Infizierter im Schnitt ansteckt, drei Mal in Folge erhöht wurde, ist die erste von insgesamt drei Ampeln auf Rot gestellt worden.

 

Berlin: Warnstufe 1 von 3 erreicht

Bei den drei Ampeln handelt es sich um die Reproduktionszahl, die Neuinfektionen pro Woche und die Covid-19-Hospitalisierungszahlen. Sollten zwei der drei Ampeln auf Rot gestellt sein, muss dem Senat zufolge über mögliche neue Maßnahmen und die Rückkehr bestimmter Beschränkungen nachgedacht werden.

 

Zum Weiterlesen:

Kategorien: