Maskenpflicht & Co.Corona: Diese neuen Friseur-Regeln gelten ab heute

Friseure haben seit heute wieder geöffnet - unter strengen Auflagen während der Corona-Krise. Eine Übersicht. 

Video Platzhalter
Inhalt
  1. Friseure: Diese Regeln gelten jetzt
  2. Maskenpflicht für Kunden & Friseure
  3. In Friseursalons gilt 1,5 Meter Abstand 
  4. Kein Wartebereich, Wimpern färben verboten
  5. Weitere Hygiene-Maßnahmen beim Friseur

Wenn du dir seit einigen Wochen notgedrungen selber die Haare schneidest oder lieber keinen Fehlschnitt mit der Schere riskieren willst, kannst du nun aufatmen: Seit heute, 4. Mai, dürfen nach einem Beschluss der Regierungschefs der Bundesländer Friseursalons unter strengen Corona-Regeln wieder öffnen. Es gelten die Regeln der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege, die auf dem Arbeitsschutzstandard des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales während der Coronavirus-Krise basieren.

 

Friseure: Diese Regeln gelten jetzt

Nicht nur für Kunden ist die Lockerung eine positive Nachricht, auch für die vielen Friseure, deren Existenzen durch die Corona-Pandemie bedroht ist. Zwar können wir noch nicht wie gewohnt unsere Haare schneiden lassen - aber immerhin: Es ist wieder möglich - mit folgenden Auflagen.

 

Maskenpflicht für Kunden & Friseure

Jeder Kunde und jeder Friseur muss einen Mund-und-Nasenschutz tragen. Selbst mitgebrachte Masken sind empfehlenswert, aber - je nach Salon - kein Muss. Wenn du dir gerne die Haare trocken schneiden lässt, um ein paar Euro zu sparen, musst du nun tiefer in die Tasche greifen: Ein nasser Haarschnitt, also das Haarewaschen, ist Pflicht. So sollen mögliche Viren abgetötet werden. Außerdem darfst du deine Haare nicht selber föhnen. 

 

In Friseursalons gilt 1,5 Meter Abstand 

In den Friseursalons darf nur eine bestimmte Anzahl von Kunden bedient werden, um den Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten zu können. Markierungen und Absperrungen verdeutlichen, in welchen Bereichen man sich bewegen darf.

Aufgrund der begrenzten Zahl von Plätzen und der Pflicht des Haarewaschens solltest du Zeit mitbringen - oder noch besser einen Termin vereinbaren. Einige Friseursalons schneiden die Haare nur mit einem Termin, Begleitpersonen können untersagt werden. 

Corona: Diese neuen Friseur-Regeln gelten ab heute
Friseure dürfen unter Auflagen wieder öffnen.
Foto: iStock/eclipse_images
 

Kein Wartebereich, Wimpern färben verboten

Zudem kann es sein, dass du von deinem Friseur nur für deinen Termin hereingelassen wirst. Denn ein klassischer Wartebreich fällt weg, ebenso Getränke und die obligatorische Zeitschrift. Jeder Kunde muss seine Kontaktdaten hinterlassen, um eine mögliche Infektionskette nachprüfen zu können.

Alle gesichtsnahen Dienstleistungen, wie Augenbrauen- und Wimpernfärben oder Bart schneiden sind derzeit noch untersagt.

 

Weitere Hygiene-Maßnahmen beim Friseur

Handdesinfektionsmittel, hautschonende Flüssigseife und Einmalhandtücher muss jeder Friseursalon stellen. Daher steigen die Preise um durchschnittlich ein bis zwei Euro an. Zudem muss jeder Friseur den Stuhl und die Ablagen vor jedem neuen Kunden mit einem Haushaltsreiniger abwischen.

Und ganz klar: Wenn du Symptome einer Infektion der Atemwege oder Fieber hast, solltest du auf jeden Fall zu Hause zu bleiben!

Mehr zum Thema:

Kategorien: