Überraschung!

Corona-Hammer in England: Rekord-Inzidenz sinkt ohne Lockdown & Regeln

Vor über zwei Wochen wurden in Großbritannien die Corona-Maßnahmen aufgehoben - mit überraschenden Auswirkungen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Am 19. Juli hob Großbritannien am sogenannten "Freedom Day" nahezu alle Corona-Maßnahmen auf - und das, obwohl die Zahl der Neuinfektionen davor aufgrund der ansteckenderen Delta-Variante extrem angestiegen waren. Für die Entscheidung musste Boris Johnson viel Kritik einstecken.

Großbritannien: Keine Corona-Maßnahmen, doch die Zahlen sinken

Nun, über zwei Wochen später, die Überraschung. Seit Tagen sinken die täglichen Corona-Fälle wieder ab. Am 21. Juli, also kurz nach dem "Freedom Day", lag die Inzidenz bei 492 Ansteckungen pro 100 000 Einwohner pro Woche. Mittlerweile befindet sie sich bei 265 und ist damit halb so hoch.

Aber auch bei den anderen Werten ist ein Rückgang zu verzeichnen. Die Zahl der Krankenhaus-Neueinweisungen fiel zuletzt innerhalb einer Woche um 19 Prozent von von 825 auf 668. Zudem sind weniger Todesfälle zu beklagen als noch in der zweiten Welle, als beim Höhepunkt 1484 Menschen pro Tag an oder mit Corona starben.

Rückgang mit mehreren Faktoren zu erklären

Doch wie ist der Rückgang der Zahlen zu erklären? "Niemand weiß wirklich, was hier los ist", sagt der Epidemiologe John Edmunds von der London School of Hygiene and Tropical Medicine gegenüber dem wissenschaftlichen Portal "Spektrum". Da vor allem junge Menschen noch keine Impfung erhalten haben, bieten diese keine Erklärung für die Entwicklung.

Corona-Warnung: 800er-Inzidenz für Deutschland erwartet

Stattdessen sei es eine Kombination aus mehreren Faktoren, so Edmunds. Die extreme Ausprägung des Rückgangs könnte dadurch zu erklären sein, dass zuvor die Fußball-Europameisterschaft Mitte Juli für hohe Infektionszahlen in Großbritannien gesorgt hat. Auch die Schulferien könnten ein Grund für die positive Entwicklung sein. Hinzukommt das gute Wetter im Sommer, dass die Menschen nach draußen treibt.

Deutschland mit Corona-Plan für Herbst

Ob sich aus dem Rückgang ein längerer Trend entwickelt, bleibt abzuwarten. Experten rechnen mit einem erneuten Anstieg der Infektionszahlen im Herbst. Ähnlich sehen es die Wissenschaftler in Deutschland. Obwohl die Inzidenz bundesweit unter 20 liegt, hat das Bundesgesundheitsministerium einen Corona-Plan für die kommenden Monate ausgearbeitet - und der sieht weiterhin Einschränkungen vor.

Artikelbild und Social Media: IMAGO / ZUMA Wire

Zum Weiterlesen: