Trendwende?Corona-Infektionen: Endlich! Diese Zahl macht Hoffnung

Nach den Corona-Schreckensmeldungen der letzten Wochen gibt es jetzt nun endlich gute Nachrichten.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Am Montag (16. Oktober) haben sich die Regierungschefs der Bundesländer und Kanzlerin Angela Merkel zusammengefunden, um nach zwei Wochen Lockdown eine erste Bilanz zu ziehen. Weil die Zahlen allerdings noch keine Entwarnung geben konnten, hält die Regierung die Bürger dazu an, weiter die Kontakte zu reduzieren.

 

Merkel und Länderchefs beraten am 25. November über Corona-Strategie

"Jeder Kontakt, der nicht stattfindet, ist gut für die Bekämpfung der Pandemie", stellte Merkel bei der anschließenden Pressekonferenz klar. Auf private Feiern soll zudem gänzlich verzichtet werden. Die Runde wird sich am 25. November noch einmal beraten, um eine "langfristige Strategie" zu entwickeln.

Doch schon jetzt gibt es erste gute Nachrichten, die Hoffnung machen: Das Robert-Koch-Institut hat auch heute wieder neue Zahlen zur Entwicklung in Deutschland veröffentlicht und die Gesundheitsämter haben 14 419 neue Corona-Infektionen binnen 24 Stunden übermittelt.

 

Robert-Koch-Institut meldet weniger Neuinfektionen als vor einer Woche

Ein mögliches erstes Zeichen dafür, dass sich die Situation in Deutschland entspannt, denn vor einer Woche gab es noch 1000 Fälle mehr. Am Dienstag vergangener Woche wurden 15 332 Neuinfektionen gemeldet. Die Zahl der Todesfälle ist allerdings weiter hoch: Am Dienstag wurden 267 Todesfälle gemeldet.

Merkel verspricht: Ende aller Corona-Maßnahmen, wenn diese Zahl erreicht wird

Der Sieben-Tage-R lag laut RKI am Montag bei 0,97. Das bedeutet, dass 100 Infizierte rechnerisch rund 100 weitere Menschen anstecken. Das Infektionsgeschehen flacht dann ab, wenn diese Zahl über einen längeren Zeitraum unter 1 liegt.

Zum Weiterlesen:

Kategorien: