Hohe Infektionszahlen

Corona-Infektionen: Urlaub oder Party? So haben sich die meisten Menschen angesteckt

Seit Mitte Juli steigen die Corona-Infektionszahlen in Deutschland wieder an. Doch wie konnte es dazu kommen?

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Politik ist in Alarmbereitschaft: Seit einigen Wochen gibt es wieder deutlich mehr Corona-Fälle in Deutschland. Am Donnerstag (20. August) meldete das Robert-Koch-Institut (RKI) 1.707 Neuinfektionen innerhalb eines Tages. Zuletzt gab es eine derart hohe Zahl an Neuinfizierten Ende April. Doch warum jetzt der deutliche Anstieg?

Anstieg der Corona-Infektionen: Erhöhung der Testkapazitäten verantwortlich?

Experten machen für die steigenden Infektionszahlen mehrere Gründe aus. Eine einzige Ursache für plötzlich wieder hohen Corona-Fälle gibt es also nicht. Eine Erklärung dafür ist Erhöhung der Testkapazitäten. Während im April in der Woche vom 20. bis zum 26. April nur 364.000 Tests durchgeführt wurden, waren es in der vergangenen Woche 875.000, schreibt „tagesschau.de“.

Doch der Anstieg der Corona-Infektionen lässt sich nicht allein damit erklären, dass nun mehr getestet wird, betonen Experten. Epidemiologen glauben, dass Reiserückkehrer besonders gefährdet sind, sich mit dem Virus anzustecken. Deshalb gilt nun in Deutschland auch eine Testpflicht für Rückkehrer aus Risikogebieten.

Höhere Infektionszahlen durch Reiserückkehrer und Familienfeiern

Dem RKI zufolge sind 39 Prozent der positiven Fälle in Deutschland auf eben diese Reiserückkehrer zurückzuführen. Anfang Juli lag der Wert nur bei 10 Prozent. Die meisten Infizierten kehrten dem Institut zufolge aus dem Kosovo, der Türkei, Kroatien und Bulgarien zurück. Bei den Fällen aus dem Kosovo oder der Türkei steckten sich vor allem Kinder und Personen mittleren Alters an, deswegen gehe man hier davon aus, dass es sich um Reisen im Familienverbund handelte, so das RKI. Die Neuinfizierten, die aus Spanien und Kroatien gekommen sind, seien vor allem jüngere Personen, was auf Vergnügungstourismus hindeute.

Aus diesen Länder kehren die meisten Urlauber mit Corona zurück!

Doch anscheinend sind nicht nur die Reiserückkehrer für den heftigen Anstieg verantwortlich, schließlich haben sich 61 Prozent der Infizierten in Deutschland angesteckt. Die Bereitschaft für die Einschränkungen scheint in den Sommermonaten ebenfalls abgenommen zu haben. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn stellte zuletzt die Gefahr von Feiern und Familienfesten als Infektionsquelle heraus. Er appellierte an die Bevölkerung, Feiern „noch eine Zeit lang nur im engeren Familienkreis“ stattfinden zu lassen.

Zum Weiterlesen: