Keine Reisewarnung mehr?Neue Reise-Ziele: Heiko Maas macht Hoffnung auf Sommerurlaub in Europa!

Heiko Maas will die Reisewarnung sukzessive aufheben. Können wir im Sommer nun doch in den Urlaub fliegen?

Video Platzhalter
Inhalt
  1. Sommerulaub trotz Corona? So stehen die Chancen
  2. Reisehinweise statt Reisewarnung
  3. Urlaub ja - aber anders

Die Corona-Pandemie hatte noch bis vor wenigen Wochen jede Hoffnung auf einen Sommerurlaub zerschlagen. Zur Hochsaison nach Italien, Griechenland oder Österreich fliegen? Undenkbar! Doch jetzt hat Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) in "Bericht aus Berlin" angekündigt, die weltweite Reisewarnung schrittweise abzubauen

 

Sommerulaub trotz Corona? So stehen die Chancen

In der ARD-Sendung sagte Maas, er hoffe, dass die Deutschen in diesem Sommer wieder in Europa Urlaub machen könnten. Die weltweite Reisewarnung gilt noch bis zum 14. Juni und solle ab dem 15. Juni aufgehoben werden. Stattdessen wolle man "das ersetzen durch Reisehinweise", so der Politiker. Als Grund für die bevorstehende Lockerung gibt Maas die positive Entwicklung zur Bekämpfung der Pandemie in vielen europäischen Ländern an. 

Corona-Krise: Heiko Maas macht Hoffnung auf Sommer-Urlaub
Heiko Maas plant, die weltweite Reisewarnung schrittweise zu lockern.
Foto: Imago Images
 

Reisehinweise statt Reisewarnung

Die Reisehinweise sollen Bürger erkennen lassen, wohin man fahren kann, welches "Reiseziel verantwortbar ist" und welche Beschränkungen auf jeden Touristen zukämen. Diese Konzepte arbeiten die Länder gerade aus, so Maas. Von einer einheitlichen Lockerung sehe er aber ab, denn die Infektionszahlen in Europa seien unterschiedlich. Dagegen sieht der Außenminister eine Quarantänezeit nur noch für Drittstaaten, also jene, die nicht der EU angehören. 

 

Urlaub ja - aber anders

Am Montag (18. Mai) setzt sich Heiko Maas mit seinen Kollegen aus Spanien, Portugal, Österreich, Griechenland, Italien, Slowenien, Kroatien, Malta, Bulgarien und Zypern zusammen, um über mögliche Grenzöffnungen zu sprechen. "Jetzt geht es darum, es so zu organisieren, dass sich ein Urlaub auch als Urlaub anfühlt", sagte der SPD-Politiker. Doch Maas räumt auch ein: "Der Urlaub wird nicht so sein, wie man ihn aus den vergangenen Jahren kennt."

Verwandte Themen:

Kategorien: