Infektion möglich

Corona-Symptome bei Hund und Katze

Nicht nur Menschen, auch Tiere können sich mit dem Coronavirus anstecken. Das sind die Symptome bei Katzen und Hunden.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Erst kürzlich hat Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner verkündet, dass eine Corona-Meldepflicht bei Haus- und Zootieren kommen wird. Ziel sei es, mehr über Ansteckungswege und andere Fragen zum Coronavirus beim Tier auf den Grund zu gehen, erklärte die Politikerin.

Coronavirus: Das sind die Symptome bei Katzen

Auch wenn es bisher nur wenig Corona-Fälle bei Tieren gibt, ist das Thema für viele Haustierbesitzer entscheidend. Denn im Gegensatz zu Schweinen und Hühnern, die kein Corona bekommen können, zeigte sich in den vergangenen Monaten, dass Katzen besonders gefährdet sind, sich mit dem Virus zu infizieren.

Wenn die Katze niest, schnarcht oder keine Luft mehr bekommt, könnten das erste Symptome einer Ansteckung mit Covid-19 sein, schreibt "tagesschau.de". Sollten solche Anzeichen sichtbar werden, kann die Katze getestet werden. "Etwa wenn eine Katze in einem Haushalt, in welchem es eine Corona-Infektion gibt, klinische Symptome zeigt“, so Klöckner.

Coronavirus: Hunde sind seltener betroffen

Deutlich seltener als Katzen stecken sich Hunde mit dem Coronavirus an. Generell gilt aber, dass Haustiere ähnliche Symptome zeigen wie Menschen. Husten, Fieber oder Durchfall sind möglich, so Experten. Diese Erscheinungen können aber natürlich auch auf andere Krankheiten hindeuten. Zudem können auch Katzen und Hunde gar keine Symptome zeigen und trotzdem infiziert sein.

Neue Corona-Maßnahmen: Diese Regeln gelten jetzt bundesweit

Entwarnung gibt es von der Bundeslandwirtschaftsministerin immerhin in Bezug auf die Ansteckung von Haustieren auf ihre Besitzer. "Die bisherigen Erfahrungen, auch aus Deutschland, liefern keine Hinweise darauf, dass Haustiere das Virus auf Menschen übertragen." Sollte ein Tier an Corona erkrankt sein, sollten dieses trotzdem für zwei Wochen in Quarantäne gehalten werden, in einem geschlossenen Zimmer beispielsweise. Infizierte Menschen sollten außerdem den direkten Kontakt mit den Haustieren meiden, wenn diese auch von gesunden Personen betreut werden können.

Zum Weiterlesen: