Laut RKICorona-Warn-App: Begegnungen mit niedrigem Risiko - das solltest du beachten

Die Corona-Warn-App des Robert-Koch-Instituts informiert über Risikobegegnungen. Auch ein niedriges Risiko solltest du beachten. 

Inhalt
  1. Corona-Warn-App: Das bedeuten die Hinwese
  2. So verhältst du dich richtig bei einem niedrigem Risiko
  3. Niedriges Risiko, aber Symptome? 

Ob im Zug, Café oder auf der Familienfeier: Die Corona-Warn-App informiert darüber, ob man eine Begegnung mit einem an Covid-19 erkankten Menschen hatte, damit die Infektionskette unterbrochen werden kann. Bei einem roten Warnhinweis besteht eine mögliche Ansteckung. Doch auch schon bei einem grünem Warnhinweis solltest du einige Vorsichtsmaßnahmen treffen.

 

Corona-Warn-App: Das bedeuten die Hinwese

Die App aktualisiert sich alle 24 Stunden. Unterschieden wird zwischen drei Warnhinweisen:

  • Unbekanntes Risiko (grau): Die Risiko-Ermittlung ist nicht möglich gewesen, weil du dein Bluetooth (und das GPS bei Android-Handys) nicht eingeschaltet hattest.
  • Niedriges Risiko (grün): Du hattest in den letzten zwei Wochen keine Begegung mit jemandem, der nachweislich am neurartigen Coronavirus erkrankt ist. Dennoch kann die Warnanzeige auch grün leuchten, obwohl eine Risiko-Begegnung angezeigt wird, was beudetet, dass es eine Risiko-Begegnung gab, die Person jedoch zu weit entfernt, die Begegnung zu kurz war oder beides zutraf. Um als ein erhöhtes Risiko (rot) eingestuft zu werden, muss die Begegnung mit weniger als acht Metern Abstand erfolgt sein und/oder über zehn Minuten lang gewesen sein. 
  • Erhöhtes Risiko (rot): In den letzten zwei Wochen hattest du Kontakt mit mindestens einer Person, die positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurde. Auch der Tag der Risiko-Begegnung wird dir angezeigt. 
Corona Warn App: Begegnungen mit niedrigem Risiko - das solltest du beachten
Die Corona-Warn-App zeigt grün (links) bei einer niedrigen Risiko-Begegnung und rot bei einer erhöten Begegung.
Foto: Imago Images/ photothek/ Sven Eckelkamp
 

So verhältst du dich richtig bei einem niedrigem Risiko

Wenn deine App den grünen Warnhinweis anzeigt, solltest du laut Robert-Koch-Institut folgendes tun:

  • Reduziere deine sozialen Kontakte für die nächsten zwei Wochen
  • Halte Abstand, trage den Mund-Nasenschutz und halte dich an die üblichen Hygienevorschriften, wie nichts ins Gesicht fassen und gründlich Händewaschen. 
Corona Warn App: Begegnungen mit niedrigem Risiko - das solltest du beachten
Die Corona-Warn-App soll Infektionsketten unterbrechen.
Foto: iStock/Simon Lehmann
 

Niedriges Risiko, aber Symptome? 

Du hast ein niedriges Risiko angezeigt bekommen, zeigst aber Symptome, die auf das Coronavirus hinweisen? Dann solltest du - und das gilt auch bei einem erhöhten Risiko - folgendes tun:

  • Nach Hause gehen, wenn du unterwegs bist 
  • Soziale Kontakte reduzieren
  • Dich telefonisch bei deiner hausärztlichen Praxis, dem Gesundheitsamt oder dem kassenärztlichen Bereitschaftsdienst melden. 

Auf diese Weise kannst du andere Menschen schützen.  

Verwandte Themen:

Kategorien: