Weitere LockerungCoronakrise: Schleswig-Holstein erlaubt wieder Einreise von Touristen

Ost-und Nordseerlauber dürfen sich freuen: Schleswig-Holstein hebt das Einreiseverbot für Touristen wieder auf.

Auf diese Nachrichten haben viele Liebhaber der Ost-und Nordsee gewartet: Ab dem 18. Mai dürfen Touristen wieder nach Schleswig-Holstein reisen und auch die Inseln wieder besuchen.

 

Schleswig-Holstein: Inseln dürfen von Touristen wieder besucht werden

"Es ist an der Zeit, das gesamte gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben unseres Landes in den Blick zu nehmen und den Weg Schleswig-Holsteins zu gestalten", erklärte Ministerpräsident Daniel Günther. Auch Halligen und Inseln wie Sylt dürfen nach dem Verbot der vergangenen Wochen endlich wieder betreten werden. Seit Mitte März durften nur Anwohner auf den Inseln bleiben. Am Montag konnten dann Zweitwohnungsbesitzer und Dauercamper wieder zurückkehren. Jetzt also die Erlaubnis für alle Touristen.

Corona-Krise: Dieses europäische Land will seine Grenzen im Juli öffnen!

Ebenfalls zum 18. Mai sollen Hotels, Ferienwohnungen und Restaurants unter Auflagen wieder öffnen. Kapazitätsgrenzen sollen in Schleswig-Holstein nicht gelten, allerdings muss die Gastronomie die Abstandsbestimmungen einhalten und darf nur bis 22 Uhr geöffnet haben.

 

Deutliche Corona-Lockerungen im Norden

Im bundesweiten Vergleich strebt das Land zudem noch weitere deutliche Lockerungen an. So sind beispielsweise ebenfalls ab 18. Mai "Veranstaltungen mit Sitzcharakter" mit bis zu 50 Personen erlaubt. Den Angaben des Ministerpräsidenten zufolge müsse dabei aber klar sein, "wer ist da, wer sitzt auf seinem Platz".

Corona: Neue Regeln! Jetzt dürfen fast alle Geschäfte wieder öffnen

In den kommenden Wochen rechne er mit einem Anstieg der Infektionszahlen durch die Lockerungen, so Daniel Günther. Deshalb sei es wichtig, "mit Augenmaß" vorzugehen und ganz besonders die medizinischen Kapazitäten im Blick zu behalten.

Zum Weiterlesen:

Kategorien: