Erste HoffnungCoronavirus: Deutschland testet ersten Impfstoff am Menschen

Hoffnung im Kampf gegen das Coronavirus: In Deutschland wird jetzt ein erster Impfstoff am Menschen geteset.

Video Platzhalter

Das Paul-Ehrlich-Institut hat nun verkündet, dass ein erster möglicher Impfstoff gegen das Coronavirus am Menschen getestet werden darf. Eine Zulassung für die klinische Prüfung des Impfstoffs erhält das Mainzer Unternehmen Biontech, wie das Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel mitgeteilt hat.

 

Coronavirus: Impfstoff wird zunächst an gesunden Freiwilligen getestet

Nach Angaben des Paul-Ehrlich-Instituts soll der Wirkstoff im ersten Schritt an gesunden Freiwilligen im Alter von 18 bis 55 Jahren getestet werden. In der nächsten Phase könnte der Impfstoff dann circa 500 Menschen verabreicht werden, die zur Risikogruppe im Fall einer Covid-Erkrankung gehören. Dazu zählen Männer und Frauen über 55 Jahre, die zum Teil auch Vorerkrankungen haben.

Corona-Maßnahmen: Ticker rund ums aktuelle Geschehen

Die Forscher überprüfen dann, ob die Teilnehmer Antikörper gegen das Coronavirus gebildet haben. Vor der klinischen Prüfung wurde der Impfstoff zunächst an Mäusen getestet.

 

Experte glaubt: Zugelassener Impfstoff erst im nächsten Jahr

Das Paul-Ehrlich-Institut will nach Angaben des Präsidenten Klaus Cichutek in diesem Jahr insgesamt vier klinische Studien durchführen. Erst nach genauer Überprüfung dieser Studien kann das Institut eine Zulassung für den Impfstoff erteilen. Klaus Cichutek rechnet einem Bericht von "Spiegel Online" zufolge allerdings nicht damit, dass schon in diesem Jahr ein Impfstoff auf den Markt kommen wird.

Zum Weiterlesen:

Kategorien: