Patient wurde isoliertCoronavirus: Erster bestätigter Fall in Bayern

Das neuartige Coronavirus 2019-nCoV konnte in Deutschland nachgewiesen werden. Ein Mann in Bayern ist infiziert.

Inhalt
  1. Patient umgehend isoliert 
  2. Ansteckungsgefahr wird "als gering erachtet"
  3. Coronavirus 2019-nCoV: Von Wuhan in die Welt

Das neue Coronavirus 2019-nCoV, das eine potenziell lebensgefährliche Lungenentzündung auslösen kann, ist in Deutschland angekommen: Wie das bayerische Gesundheitsministerium in München am späten Montagabend (27. Januar 2020) mitteilte, gibt es einen bestätigten Krankheitsfall in Bayern.

Auch interessant: Lungenentzündung: Anzeichen, Ursachen und Heilung

 

Patient umgehend isoliert 

In einer Pressemitteilung heißt es, der Mann aus dem Landkreis Starnberg sei inzwischen isoliert und werde von Ärzten überwacht. Weiter sprechen die Behörden von einem klinisch "guten Zustand" des Patienten. 
Wie und wo genau sich der Mann aus Bayern mit dem neuartigen Coronavirus 2019-nCoV angesteckt hat, ist nicht bekannt.  

Auch interessant: Kalte Lungenentzündung: Symptome, Dauer und Therapie

 

Ansteckungsgefahr wird "als gering erachtet"

Weiter betont das bayerische Gesundheitsministerium, dass kein Grund zur Panik bestehe.
"Das Risiko für die Bevölkerung in Bayern, sich mit dem neuartigen Coronavirus zu infizieren, wird von der 'Task Force Infektiologie' des LGL und vom Robert Koch-Institut (RKI) derzeit als gering erachtet", heißt es in der Pressemitteilung.

Auch interessant: Legionellen durch Duschen: So kannst du dich vor einer Lungenentzündung schützen

 

Coronavirus 2019-nCoV: Von Wuhan in die Welt

Seit Dezember 2019 breitet sich das Coronavirus 2019-nCoV aus. Seinen Ursprung hat das Virus in Wuhan, der Hauptstadt der zentralchinesischen Provinz Hubei. Die Stadt selbst wurde inzwischen unter Quarantäne gestellt.

Alles, was du zum neuen Coronavirus wissen musst, erfährst du in unserem Info-Artikel.

Trotzdem werden immer wieder neue Ansteckungs- und Verdachtsfälle gemeldet. Den Überblick über die genauen Zahlen zu behalten, ist nahezu unmöglich. 
Zuletzt meldete Frankreich drei Krankheitsfälle. In China sollen sich, laut Schätzungen bislang 2744 Menschen (Stand 27. Januar 2020) mit dem neuen Coronavirus infiziert haben, bei mindestens 106 davon verlief die Krankheit tödlich. Weltweit sollen 4500 bestätigte Infektionen gezählt worden sein. 
In Deutschland gab es vor dem bestätigten Fall aus Bayern Verdachtsfälle in Berlin, Frankfurt und Bremen. 

Weiterlesen:

Kategorien: