Vermisster TV-StarDaniel Kaiser-Küblböck: Familienprobleme? Darum ließ er sich wirklich adoptieren

Ganz Deutschland sorgt sich um Daniel Küblböck. Nachdem der Musiker vom Bord des Kreuzfahrtschiffes „AIDAluna“ gesprungen sein soll, überschlagen sich die Schlagzeilen.

Fans und Medien spekulieren gleichermaßen: Ist der Musiker freiwillig über Bord gegangen oder handelt es sich um einen schrecklichen Unfall? Eine, die bei der Lösung dieser Frage helfen könnte, ist die Adoptivmutter des Musikers. Kerstin Elisabeth Kaiser begleitete Daniel auf der Kreuzfahrt von Hamburg nach New York.

Die 73-jährige Immobilien-Millionärin adoptierte den TV-Star im Jahr 2011. Daniel meinte damals: "Ich hab vor vielen Jahren eine Dame kennengelernt und es hat sich im Laufe der Jahre eine familiäre Bindung entwickelt." Seither nennt sich der Musiker Daniel Kaiser-Küblböck. Die beiden lebten die meiste Zeit auf Mallorca, bis Daniel für seine Schauspielausbildung nach Berlin ging. Dennoch hatte seine Adoptivmutter einen hohen Stellenwert in seinem Leben. Er nannte sie liebevoll „Omi“.

Familiäre Gründe soll die Adoption aber nicht gehabt haben. Zumindest erklärte Daniels Vater damals gegenüber Bild: „Nein. Es hat auf alle Fälle keine familiären Gründe.“ Und auch das Management des Künstlers bestätigte: „Er hat ein sehr gutes Verhältnis zu seinen richtigen Eltern.“

Suizid-Gedanken? Kreisen deine Gedanken darum, dein Leben zu beenden? Sprich mit anderen Menschen darüber! Hier findest du Hilfe in vermeintlich ausweglosen Lebenssituationen: 0800/111 0 111 oder 0800/111 0 222.

Weiterlesen:

Kategorien: