Nach dem DschungelcampDanni Büchner: Zerstört von Sven Ottke!

Das Dschungelcamp 2020 ist vorbei. Sven Ottke hat sich, noch vor Daniela Büchner, den zweiten Platz erkämpft - und teilt nun gehörig gegen Danni aus. 

Inhalt
  1. Dschungelcamp 2020: Danni zeigte sich siegessicher
  2. Sven Ottke: Harte Worte über Danni Büchner
  3. Das sagt Danni Büchner zur Kritik

Danni Büchner wurde im Dschungelcamp regelmäßig vorgeworfen, sie würde eine Show abziehen. Die Mitcamper waren von der Drittplatzierten ziemlich genervt, weil sie ihre Trauer über den Tod von Ehemann Jens Büchner zu sehr in den Fokus gestellt hat und so für negative Stimmungen sorgte. Ihr Verhalten animierte einige Teilnehmer zum Lästern, wie etwa Sonja Kirchberger, die kein gutes Haar an Danni ließ. 

 

Dschungelcamp 2020: Danni zeigte sich siegessicher

Im Finale zeigte Danni sich siegessicher und wurde nicht müde zu betonen, dass sie als letzte Frau im Finale und noch länger im Camp als ihr verstorbener Mann sei. Am Ende reichte es bekanntermaßen für Platz drei, Sven kämpfte sich auf den zweiten Platz und Prince Damien holte die Krone. Beim großen Wiedersehen am Sonntag (26.1.) auf RTL zeigte sich: Die Stimmung zwischen Danni, Elena Miras, Markus Reinecke und Sven Ottke ist und bleibt frostig - letzterer fand nach der RTL-Show ziemlich harte Worte für die Auswanderin

 

Sven Ottke: Harte Worte über Danni Büchner

Im Interview mit dem Express antwortete der ehemalige Profiboxer auf die Frage, auf welchem Mitcamper er am ehesten hätte verzichten können: "Danni! Weil sie unehrlich ist. Die war null gerade!" Er habe ihr immer den Rücken gestärkt, so Sven Ottke."Ich fand es völlig pervers, dass sie im Finale war. Die Zuschauer haben es ja auch gesehen. Das hab ich nicht verstanden." Autsch. Die Zuschauer gaben Danni gerade mal knapp 12 Prozent ihrer Stimmen. Einige Fans scheinen der 41-Jährigen treu zu bleiben. 

Danni Büchner: Zerstört von Sven Ottke!
Sven Ottke findet es "pervers", dass Danni Büchner es ins Dschungel-Finale geschafft hat. 
Foto: RTLNow
 

Das sagt Danni Büchner zur Kritik

Danni Büchner erklärte in der Wiedersehens-Sendung, dass sie beim Anblick der Bilder "in der Situation oft festgefahren gewesen" sei und "emotional wohl auch gar nicht bereit für den Dschungel. (…) Keine Ahnung, was da mit mir los war!". Auf den Vorwurf, sie habe eine Show abgezogen, antwortete Danni gegenüber SpotOn News so: "Mir wurde ständig vorgehalten, dass ich nicht authentisch wäre. Ich bin seit vier Jahren bei "Goodbye Deutschland" dabei, da ist man auch authentisch. Jeder, der die Sendung gesehen hat, wird bestätigen können, dass ich auch hier von Anfang bis Ende authentisch war." 

Freunde hat Danni Büchner wohl nicht bei "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" gefunden. 

Auch interessant:

Kategorien: