Mode-TrendsDas sind die 5 angesagtesten Pullover-Alternativen im Herbst & Winter 2020

Keine Lust, jeden Tag einen Pullover zu tragen, sobald die Temperaturen sinken? Wir haben die schönsten Alternativen für den Herbst und Winter 2020 für dich.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
Inhalt
  1. Pullunder sind im Herbst & Winter 2020 angesagt
  2. Jacke trifft Hemd: Shackets ersetzen jetzt Pullover
  3. Pullover-Ersatz: Cardigans mit XL-Kragen
  4. Weiße, langärmlige Baumwollblusen mit Verzierungen 
  5. Lederhemd als Pullover-Alternative

Im Herbst und Winter sollen unsere Oberteile vor allem eins sein: wärmend, praktisch, aber auch stylish. Pullover erfüllen diese Kriterien in der Regel, können auf Dauer aber auch langweilig sein. Schließlich essen wir auch nicht jeden Tag dasselbe. Damit du für Abwechslung in deinen Outfits sorgen kannst, haben wir die schönsten Trends für die kalte Jahreszeit ausfindig gemacht. Hier kommen fünf Pullover-Alternativen mit Wow-Faktor.

 

Pullunder sind im Herbst & Winter 2020 angesagt

Die einen bezeichnen ihn als spießig, trutschig, oll - die anderen als superpraktisch und stylish. Wie auch immer, Fakt ist: In dieser Saison liegen Pullunder ziemlich im Trend. Und zwar nicht tailliert und kurz geschnitten, sondern oversized und extra-lang. Modelle in beige sind auf dem Vormarsch und passen wunderbar zur weißen Jeans und einer Oversize-Bluse sowie zum Minikleid. Klobige Boots brechen den Look - und in dieser Kombination beweist der Pullunder, dass er nicht nur ein adäquater Pullover-Ersatz ist - sondern auch noch ziemlich lässig wirken kann. 

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Jacke trifft Hemd: Shackets ersetzen jetzt Pullover

Die Fusion aus Hemd und Jacke gilt seit Anfang des Jahres als heißestes It-Piece an kühlen Tagen. Hoch im Kurs stehen Modelle im Holzfäller-Stil, also mit Karo-Muster. Aber auch unifarbene Versionen liegen im Trend. Hauptsache, die Shackets sind übergroß und lang geschnitten, haben Vordertaschen und eine Knopfleiste. Gestylt werden die Hemdjacken zu Leggings (dann sollte das Oberteil über den Po gehen!), Jogginghosen, Jeans sowie Sneakers, Stiefeln und Chelsea Boots. Praktisch: Sollte es zwischen November und März doch mal wärmer sein, ersetzt das Shacket nicht nur den Pullover, sondern auch den Wintermantel.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Pullover-Ersatz: Cardigans mit XL-Kragen

Sie sind mit Spitze oder Rüschen versehen, aus Baumwolle oder Leder: Übergroße Kragen zieren jetzt Cardigans. Ob als Duo oder einzeln gekauft und in Kombination mit einem Cardigan getragen, den du schon im Schrank hast, bleibt dir überlassen. Der Bubikragen oder Peter-Pan-Kragen, wie er in Modekreisen auch genannt wird, trimmt jeden noch so schlichten Cardigan und sehen im Stilbruch zu grob gestrickten Cardigans genauso cool aus wie zum klassischen Modell in Grau. Um einen biederen Look zu vermeiden, kombinierst du zu diesem Pullover-Ersatz einfach einen Midi-Rock aus Denim, eine Paperbag-Hose oder eine locker sitzende Jeans sowie Stiefel oder Sneakers mit klobiger Sohle.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Weiße, langärmlige Baumwollblusen mit Verzierungen 

Funktionieren nicht nur im Frühling, sondern wärmen auch im Herbst und Winter: Blusen aus Baumwolle mit langen Ärmeln und Stickereien, Cut-Outs, Spitzendetails oder anderen Verzierungen. Die hübschen Blusen bringen Romantik in jedes Outfit, passen zur Jeans genauso wie zum Midi-Rock und wärmen uns wie ein Pullover. Zu viel Schmuck kann allerdings schnell überladen wirken - Ohrringe gehen aber immer. Die Schuhwahl bleibt ganz dir überlassen: Mit Sneakers wird der Look lässig, mit Heels noch eleganter

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Lederhemd als Pullover-Alternative

Ob Kunstleder oder Echtleder - ein Hemd aus diesem Material hält nicht nur warm, es sieht auch noch ziemlich stylish aus und lässt sich zu sämtlichen Kleidungsstücken kombinieren. Fürs Büro über einem schlichten T-Shirt und Jeans, für die Party über einem transparenten Longsleeve oder zugeknöpft und mit Midi-Rock. Egal, für welche Kombi du dich entscheidest: Das Lederhemd bringt Sex-Appeal ins Outfit und für zusätzliche Wärme im Winter sorgt ein Mantel oder eine Lammfelljacke. Einzige Styling-Regel: Maximal ein zusätzliches Teil aus Leder dazu tragen, sonst sieht's schnell nach Hell's Angel's aus. 

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Mehr Mode-Themen:

Kategorien: