Diät-RankingDas sind die beliebtesten Diäten Deutschlands

Eine aktuelle Instagram-Auswertung hat es gezeigt: Das sind die beliebtesten Diäten in Deutschland. Das ganze Ranking gibt es hier.

Jetzt denken wir alle noch an Plätzchen und Glühwein, doch so weit weg ist das neue Jahr gar nicht mehr. Spätestens im Januar werden sich viele von uns wieder mit dem Thema Diäten beschäftigen, wenn sich vielleicht das eine oder andere unerwünschte Weihnachtspfund auf die Hüften geschlichen hat.

Aber wie wählt man in diesem Dschungel aus Low-Carb, Low-Fat, Paleo und Detox eigentlich eine Diät aus? Eine kleine Entscheidungshilfe könnte es ja vielleicht sein, zu wissen, welche Diäten besonders beliebt sind und häufig ausprobiert werden. Um das herauszufinden, hat das Portal meinbauch.net 158 verschiedene Diäten anhand der Anzahl ihrer Hashtags analysiert. Nun wissen wir, welche Diäten in Deutschland am beliebtesten sind.

 

Das sind die 10 beliebtesten Diäten Deutschlands

Platz 1: Clean Eating

Mit mehr als sage und schreibe 34,8 Millionen Beiträgen mit dem Hashtag #cleaneating landet die Clean Eating Diät auf dem ersten Platz. Eigentlich handelt es sich dabei nicht wirklich um eine Diät, sondern eher um eine Ernährungsweise. Wer sich nach diesem Prinzip ernährt, meidet behandelte Lebensmittel sowie Zucker und Weißmehl. Stattdessen gibt es Obst, Gemüse und viel Eiweiß. Ein schöner Nebeneffekt: Es wird sehr viel mehr selbst gekocht. 

Mehr Infos zu Clean Eating gibt es hier.

Platz 2: Detox Diät

Die Detox-Diät schafft es auf immerhin knapp über 10 Millionen Beiträge und gewinnt damit Silber beim Ranking der zehn beliebtesten Diäten Deutschlands. Diese Diät ist vor allem dazu geeignet, den Körper nach einigen Wochen der Völlerei wieder zu reinigen. Mit einer Detox-Kur lässt sich gut der Reset-Knopf im Körper aktivieren.

Ein Beispiel für eine kleine Entschlackungskur haben wir hier.

Platz 3: Low-Carb-Diät

Der Name sagt es eigentlich schon: Das Prinzip der Low-Carb-Diät ist es, Kohlenhydrate zu reduzieren. Stattdessen stehen insbesondere eiweißreiche, aber auch fettreiche Nahrungsmittel auf dem Programm. 

Wenn du die Low-Carb-Diät ausprobieren möchtest, findest du hier die passenden Infos.

Platz 4: Weight Watchers

Wer sich für die Weight Watchers-Diät entscheidet, muss generell auf nichts verzichten, aber in Zukunft Punkte zählen. Den Lebensmitteln werden bei diesem Programm nämlich bestimmte Werte zugeordnet. Je kohlenhydratreicher und fettreicher die Lebensmittel sind, umso höher sind die Punkte. Die Teilnehmer bekommen dann eine Maximalanzahl an Punkten zugeteilt, die sie pro Tag essen können. Die Berechnung dieser Punktzahl erfolgt unter anderem auf der Grundlage des Diät-Ziels. Wer Sport treibt, kann sich Punkte dazu verdienen.

Du möchtest mehr über die Weight Watchers-Diät erfahren? Infos gibt es hier.

Platz 5: Ketogene Diät

Die Ketogene Diät ist eine radikalere Form der Low-Carb-Diät. Hier isst du noch weniger Kohlenhydrate (weniger als 50 Gramm pro Tag). Maximal solltest du diese Diät drei Monate machen. Aber in dieser Zeit werden die Pfunde wahrscheinlich ordentlich purzeln. Bevor du mit der Diät startest, solltest du dich allerdings von einem Arzt beraten lassen. Denn nicht jeder Körper ist dafür geeignet, in solch einem Maße auf Kohlenhydrate zu verzichten.

Mehr Informationen zur Ketogenen Diät findest du hier.

Platz 6: Paleo-Diät

Die Paleo-Diät ist auch als Steinzeiternährung bekannt. Verarbeitete Lebensmittel, Getreide, Alkohol und Zucker stehen hier nicht auf dem Speiseplan. Stattdessen gibt es Obst, Gemüse und Fleisch sowie andere hochwertige Tierprodukte. Dass du durch diese Ernährungsweise abnimmst, ist mehr eine Art Nebeneffekt. Im Fokus steht bei der Paleo-Diät, sich gesund zu ernähren.

Ein Beispiel für einen Paleo-Diätplan haben wir hier für dich.

Platz 7: Fasten

Beim Fasten geht es nicht nur darum, Gewicht zu verlieren. Der Körper soll außerdem gesäubert und von Giftstoffen befreit werden. Dazu wird entweder komplett auf feste Nahrung oder aber auf bestimmte Lebensmittel (wie beispielsweise Zucker) für eine bestimmte Zeit verzichtet.

Einen einfachen 7-Tage-Fasten-Plan für den Einstieg gibt es hier.

Platz 8: Intervallfasten

Wer das Intervallfasten ausprobiert, verzichtet für eine bestimmte Zeit am Tag oder in der Woche auf Speisen. Möglich ist zum Beispiel für 16 Stunden zwischen Abendessen und der nächsten Mahlzeit zu fasten. Eine andere Variante ist, 1-3 Tage pro Woche zu fasten und an den anderen Tagen nicht.

Du willst Intervallfasten ausprobieren? Dann steig doch mit der 8-Stunden-Diät ein.

Platz 9: Eiweiß-Diät

Bei der Eiweiß-Diät wird zwar nicht vollständig auf Kohlenhydrate verzichtet, aber protein- also eiweißreiche Lebensmittel stehen natürlich im Vordergrund. Diese Ernährungsweise ist vor allem dann effektiv, wenn du viel Sport treibst, da durch die Zufuhr von Eiweiß der Muskelaufbau gefördert wird.

Umfangreiche Infos zur Eiweiß-Diät findest du hier.

Platz 10: Atkins Diät

Die Atkins-Diät ist der Low-Carb-Diät sehr ähnlich, teilt sich allerdings in unterschiedliche Phasen auf. Am Anfang werden hauptsächlich Proteine und Fette gegessen. Kohlenhydrate gibt es kaum oder gar nicht. In den drei weiteren Phasen der Diät wird dann langsam die täglich zulässige Menge an Kalorien erhöht. Achtung: Auch wenn die Atkins Diät sehr beliebt ist, weil die Kilos schnell purzeln, solltest du vorsichtig sein, wenn du sie ausprobierst. Durch die einseitige Ernährung kann es leicht zu einem Nährstoffmangel kommen und für langfristiges Abnehmen ist die Diät weniger geeignet.

Mehr Infos zur Atkins-Diät findest du in diesem Artikel.

 

Die beliebtesten Diäten Deutschlands: Platz 11-25

Für alle weiteren Platzierungen lohnt sich ein Blick auf meinbauch.net.

(ww8)

Kategorien: