Jackentrend Daunenjacke: Die Trendjacke aus deiner Jugend ist wieder da

Die Daunenjacke ist wieder da! Und das Gute daran: Wir haben sie ja alle noch im Schrank. Juchuuu, einfach rausholen, anziehen und Trendsetter sein!

Daunenjacken sind wieder total angesagt
Daunenjacken sind wieder total angesagt
Foto: Getty Images
Inhalt
  1. Welche Daunenjacken gibt es?
  2. Wie sollte man die Daunenjacke kombinieren?
  3. Wem stehen Daunenjacken?

Die Daunenjacke ist toll: Sie hält warm. Und das ist ja eigentlich das Wichtigste an einer Winterjacke. Ok, man sieht immer ein bisschen aus wie ein Michelinmännchen, aber dafür kannst du mit der Daunenjacke perfekt überwintern. Wer dem Michelinmännchen-Look entgegen wirken möchte, der kann die Daunenjacke auch mit einem Gürtel kombinieren.

 

Welche Daunenjacken gibt es?

Daunenjacken sind total vielseitig: knallbunt oder schwarz, lang oder kurz. Im Moment findest du in allen Modeketten verschiedene Dauenjacken. Vor allem Oversize-Modelle sind gerade sehr angesagt.

 

Wie sollte man die Daunenjacke kombinieren?

Du solltest allerdings darauf achten, dass du die Daunenjacke nicht falsch kombinierst. Ein langer Rock lässt dich noch breiter aussehen. Eine Skinny Jeans betont dagegen deine dünnen Beine. Wenn du möchtest, dass man deine Silhouette sieht, kannst du die Daunenjacke an warmen Tagen auch offen tragen.

 

Wem stehen Daunenjacken?

Besonders gut stehen Daunenjacke Frauen mit dünnen Beinen, die ein kleines Bäuchlein kaschieren wollen. Denn unter den Daunen fällt ein Bauch oder bisschen Hüftspeck gar nicht mehr auf. Kleine Frauen sollten zu kurzen Oversize-Daunenjacken greifen. Auch schmale Daunenjacken passen zu kleineren Frauen. Große Frauen können zu allen Daunenjacken greifen.

Hier findest du unsere Lieblings-Daunenjacken:

 
Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
Beliebte Themen und Inhalte