Affäre im BüroTelefonsex: Der Chef ruft an

Seitdem wir unsere kleine heiße Affäre haben, denke ich nur noch an dich. Soll ich dir verraten, was ich mir gerade vorstelle? 

Hallo, meine heißeste Angestellte. Genießt du deinen Feierabend? Ja? Und dann ruft der Chef an, wie nervig… Ich bin allein im Büro und ich muss es dir einfach nochmal sagen. Seit wir diese Affäre haben, denke ich bei der Arbeit an nichts anderes mehr als dich. Du bist so wahnsinnig attraktiv. Ich bin ständig hart, deinetwegen.

Gefällt dir das? Dann lass dir eine erotische Geschichte doch mal vorlesen: 

Ich kann nicht mehr an meine Arbeit denken, ohne an dich zu denken. Deine süße Art, mit mir zu flirten. Unsere Gespräche, deine Stimme … und an deinen Körper. Du bist unglaublich. Willst du wissen, was ich mir gerade vorstelle?

Darum lieben viele Frauen Blow Jobs (Geschichte geht unter dem Video weiter): 

 
 

Ich habe einen Plan für morgen

Ich stell mir vor, wie ich in meinem großen Chefsessel sitze. Ich bin grade total in die Arbeit vertieft und du kommst rein, schließt die Tür hinter dir. Du grinst mich an, mit deinem verwegenen Grinsen … Und dann kommst du zu mir, gehst auf die Knie und kriechst unter meinen Tisch. Du öffnest meine Hose und greifst hinein, reibst sanft auf und ab. Und dann holst du ihn raus und fängst an, ihn genüsslich zu lutschen, du spielst mit ihm, du schmeckst ihn, du genießt ihn …

Wir haben noch mehr besondere Hör-Erlebnisse für dich: 

 

Niemand macht das so gut wie du

Ich weiß, wie gerne du das machst, und das macht mich unglaublich an. Und dann geht das Telefon und ich muss drangehen, aber du hörst nicht auf. Die Situation macht uns beide heiß. Meine Stimme klingt belegt und du grinst mich frech an. Du machst das so gut, ich merke schon langsam, wie er anfängt zu zucken. Und du spürst das auch.

Natürlich machst du weiter und merkst, wie ich immer schwerer atme. Aber ich muss mich auf das Gespräch konzentrieren. Nur kann ich es irgendwann nicht mehr. Wie du da unter meinem Schreibtisch kniest ist zu erregend. Ich unterbreche kurz das Gespräch, indem ich vorgebe, zu husten, kann mein Stöhnen nicht mehr unterdrücken.

Es geht immer heißer: 

Schwer atmend beende ich das Telefonat unter einem Vorwand. Und ich hoffe, dass der Kunde nichts gemerkt hat … Aber es war extrem scharf. Du gehst um den Schreibtisch rum, so, dass du direkt vor mir stehst. Drehst mir deinen Po zu und beugst dich über meinen Tisch. Ich stehe auf und mach meine Hose auf, schiebe deinen Slip zur Seite und reibe meinen harten Penis zwischen deinen Beinen.

Ich lege die Hände auf deine Hüfte, halt sie ganz fest und dringe in dich ein, ein Stoß und ich bin in dir. Du stöhnst laut, du kannst nicht leise sein, weil es sich so gut anfühlt. Ich steh so auf dein Stöhnen. Ich lege die Hand von vorne zwischen deine Beine, massiere dich, streichle dich. Du zuckst und du wirst immer lauter, aber das geht nicht.

Ich halte dir sanft die Hand vor den Mund und du saugst an meinen Fingern. Der Orgasmus kommt über dich, er ist so heftig, dass du in meine Finger beißt. Ich löse mich von dir, komme nicht, damit du mich den ganzen Tag über immer wieder in meinem Büro besuchen kannst. Wie fändest du das? Ich freue mich schon sehr darauf, dich morgen früh zu sehen …

Autor: Femtasy

Kategorien: