Wie schön!

Désirée Nosbusch: Ein Geistheiler schenkte ihr ein Baby!

Für Désirée Nosbusch wurde das Unmögliche wahr!

Désirée Nosbusch: Ein Geistheiler schenkte ihr ein Baby!
Foto: IMAGO / Stefan Schmidbauer

Die Diagnose Endometriose war für Désirée Nosbusch ein Schock. Und doch gab sie die Hoffnung auf ein Baby nicht auf ...

*Triggerwarnung: In diesem Artikel geht es um Endometriose. Bei manchen Menschen kann dieses Thema negative Reaktionen auslösen. Bitte sei achtsam, wenn das bei dir der Fall ist!

Auch interessant:

Trotz Endometriose: Ein Geistheiler schenkte Désirée Nosbusch ein Baby!

Lange schwieg Désirée Nosbusch, doch jetzt offenbarte sie, dass auch sie unter Endometriose litt. Endometriose gilt bei Frauen als die häufigste Unterleibserkrankung und macht Betroffenen oft das Leben zur Hölle mit starken Schmerzen im Bauchraum und beim Sex. Für viele Frauen aber das Schlimmste: eine mögliche Unfruchtbarkeit.

"Ich hatte diese Zellwucherung im Unterleib, die eine Schwangerschaft verhindert. Ich ging zu einem Geistheiler, er konnte angeblich mit seinen Händen Blockaden im Körper lösen. Ich war skeptisch. Er hielt seine Hände über meinem Bauch. Mir wurde heiß, der Heiler lächelte. Er nahm kein Geld. Sechs Wochen später wurde ich schwanger", erzählt sie.

Im September 1995 kam ihr Sohn Noah gesund auf die Welt. "Ich durfte zweimal das Wunder erleben, ein Kind zu bekommen – einen Sohn und eine Tochter", so die Schauspielerin. Was für eine glückliche Fügung!

Hat Andrea Kiewel ihren Freund nur erfunden? Mehr dazu erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link

Artikelbild und Social Media: IMAGO / Stefan Schmidbauer