ANZEIGE

Auf dem Weg zur Wunschfigur:Die drei größten Fehler beim kalorienbewussten Essen

Du verkneifst dir nicht nur Süßes, sondern auch ganze Mahlzeiten? Du verzichtest nicht nur auf kleine Sünden, sondern hungerst regelrecht vor dich hin? Und TROTZDEM klappt es nicht mit deiner Wunschfigur? Wir verraten dir, woran es liegen kann!

Die drei größten Fehler beim kalorienbewussten Essen
Foto: istockphoto.com/dima_sidelnikov

Um die drei großen Fehler bei kalorienbewusstem Essern zu ermitteln, ist es wichtig, den Körper im Verzicht-Zustand besser zu verstehen. Fakt ist: Im Gegensatz zu Kohlenhydraten und Fetten gibt es für Eiweiße in unserem Körper keine effiziente Speicherform. Daraus entsteht bei fehlender Eiweiß-Zufuhr eine Abfolge von Prozessen, die dir den Weg zur Wunschfigur fast unmöglich machen:

 

1. Mangelernährung verursacht Muskelabbau

Wer Kalorien zählt, verzichtet oft nicht nur auf Süßes und Junk Food, sondern direkt auf ganze Mahlzeiten. Dadurch reduziert sich die Aufnahme auch von gesunden Inhaltsstoffen wie Proteinen (Eiweiße) und es fehlt deinem Körper an ebendiesen. Das holt er sich dann woanders her: nämlich aus deinen Muskeln. Das bedeutet: Bei unzureichender Eiweißzufuhr baut dein Körper die mühevoll aufgebauten Muskelpäckchen direkt wieder ab.

 

2. Muskelabbau verursacht geringeren Energieumsatz

Da Muskeln selbst im Ruhezustand Energie umsetzen, verbrennst du bei geringer Muskelmasse automatisch weniger Kalorien. Das ist nicht nur schlecht für deinen Traum von der Wunschfigur, sondern auch für dein allgemeines Wohlbefinden: Denn auch Kraft und Stabilität schwinden mit der Muskelmasse. Dein Körper schaltet in den Energiesparmodus um und du fühlst dich schlapp und erschöpft. Für Sport bleibt nun garantiert keine Energie mehr übrig. 

 

3. Geringerer Energieumsatz verursacht Jojo-Effekt

Das besonders Unangenehme am Energiesparmodus ist aber: Wenn deine Energiezufuhr wieder ansteigt, weil du nach einem strikten Ernährungsplan mit viel Verzicht wieder normal zu essen beginnst, wacht dein Körper nicht sofort daraus auf. Er bleibt weiterhin in diesem Schon-Modus, verbrennt wenig Energie und nimmt dadurch besonders viele Kalorien auf. So entsteht der gefürchtete Jojo-Effekt – und all die vorherigen Mühen waren umsonst.

 

SO vermeidest du diese Fehler!

Wem es wirklich (und dauerhaft!) ernst mit der Wunschfigur ist, darf seinen Körper also gar nicht erst in den Energiesparmodus fahren lassen. Dafür ist es wichtig, dass du auch bei einer Ernährungsumstellung immer auf die ausreichende Eiweißzufuhr achtest, damit deine Muskeln nicht beginnen, sich selbst abzubauen.

Doch keine Sorge: Du musst dafür nicht Unmengen an Eiern, Fisch oder Fleisch in dich hineinstopfen: Deinen Bedarf an hochwertigen Eiweißen deckst du zum Beispiel ganz einfach (und lecker!) mit dem veganen BioNorm® bodyline. Rühr dir täglich einen proteinreichen Bio-Drink mit Wasser, Milch oder Milchersatzprodukten daraus an und schon bekommt dein Körper all das Eiweiß, das er für die perfekte Körperzusammensetzung aus Muskel- und Fettmasse benötigt. Das Beste: Die moderne Ernährungsformel wird einfach 30 Minuten vor einer Mahlzeit eingenommen. Das aktiviert den Stoffwechsel schnell und nachhaltig!

So lecker können pflanzliche Proteine sein!
Foto: QUIRIS® Healthcare

 

Kategorien: