"Studyfix"-Beitrag rausgeschnittenDie Höhle der Löwen: Darum flog "Studyfix" aus der Show

Eigentlich hatte das Start-Up „Studyfix“ aus Augsburg mit einem großen Auftritt in der letzten Folge von „Die Höhle der Löwen“ gerechnet. Doch die Vorstellung des Unternehmens blieb aus. Die Gründer flogen kurzerhand aus der Show.

Die Gründershow „Die Höhle der Löwen“ bietet verschiedensten Start-Ups eine Plattform und gibt jungen Unternehmern die Möglichkeit sich und ihr Produkt vorzustellen. Viele Produkte aus der Show erfreuen sich bereits großer Beliebtheit. Aus diesen Gründen ist es besonders schmerzlich, wenn ein Beitrag kurzfristig und unerwartet aus der Sendung geschnitten wird. Doch genau das ist nun den Gründern von „Studyfix“ passiert. Das junge Unternehmen sollte eigentlich in der aktuellen Folge von „Die Höhle der Löwen“ am 13. November vorgestellt werden. Auf den Auftritt von der beiden Gründer Benedikt Bergner und Reinhard Blech wartet man allerdings an diesem Abend vergebens. Der Beitrag wurde kurzerhand aus der Sendung rausgeschnitten.

 

„Die Höhle der Löwen" wirft Gründer raus

Ein Schock für die Macher von „Studyfix“ immerhin hatten sie sich lange und aufwendig auf ihren Auftritt vorbereitet. Die beiden Gründer Benedikt Bergner und Reinhard Blech wurden sogar in Magazinen mit Sendehinweisen zur Sendung abgelichtet. "Insgesamt haben wir mittlerweile einen fünfstelligen Betrag in die Vorbereitung zu der 'Höhle der Löwen' investiert", erklären sie in einem Erklärungsvideo, das sie auf YouTube hochgeladen haben.

Der Beitrag für die Gründershow wurde bereits im Februar dieses Jahres abgedreht und alle Feinheiten mit der verantwortlichen Produktionsfirma Sony abgeklärt. Seit September stand man im regen Austausch. „Sie haben in der Aufzeichnung sehr positiv auf uns reagiert“, erzählt Benedikt Bergner. „Wir waren dadurch so angespornt, dass wir deutlich mehr Unternehmenspartner angesprochen haben und deutlich mehr Lernvideos auf unserer Seite zur Verfügung stellen.“ Umso überraschender traf die Gründer nun die Absage nur wenige Tage vor dem Ausstrahlungstermin.

 

Sender Vox versteht Enttäuschung von „Studyfix"

Gegenüber der Nachrichtenagentur dpa erklärte ein Vox-Sprecher: "Wir können die Enttäuschung der Gründer darüber, dass ihr Pitch nicht gesendet wird, verstehen. Es gehört jedoch zu den grundlegenden Fernseh-Prinzipien, dass bei TV-Produktionen immer mehr Drehmaterial aufgezeichnet wird, als am Ende ausgestrahlt werden kann." Dies sei zudem allen Gründern der Sendung bekannt und dürfte daher nicht für böse Überraschungen sorgen. „Das war uns klar, aber weil die Sendung mit unserem Foto beworben wurde, dachten wir nicht, dass wir rausgeschnitten werden“, meint Benedikt Bergner.

„Studyfix“ ist eine kostenlose E-Learning-Plattform mit animierten Lernvideos für Studenten. Wissen aus den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, Informatik, Maschinenbau und Mathe wird hier aufbereitet und einfach erklärt. Für die Studenten ist das Portal kostenlos. Erst durch die Zusammenarbeit mit Unternehmen finanziert sich das Start-Up.

Weiterlesen:

Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
#wunderbarECHT

Die Wunderweib-Welt 2

Beliebte Themen und Inhalte