Sind sie wirklich so gut?Die Höhle der Löwen: Was können die Waschies wirklich?

Der "Waschie" soll das Abschminken revolutionieren und gleichzeitig zarte Babyhaut schützen. Was kann das Produkt aus der Höhle der Löwen?

Abschminken nervt, aber auf die allabendliche Beauty-Routine zu verzichten, ist auch keine Lösung. Das Produkt "Waschie" aus der TV-Sendung "Die Höhle der Löwen" nimmt uns diesen Prozess zwar nicht ab, die zwei Gründerinnen wollen ihn aber zumindest optimieren. Wie? Der besondere Waschlappen macht es möglich, dass wir keine zusätzlichen Reinigungsprodukte mehr brauchen und, noch besser, wir produzieren keinen Müll mehr! Doch wie gut ist das Produkt wirklich? 

 

Was können die "Waschies" aus "Die Höhle der Löwen"? 

Um vor allem wasserfeste Mascara & Co. abends zu entfernen, brauchen wir nicht nur Abschminktücher und Wattepads, sondern auch spezielle Make-up-Entferner. Dank den "Waschies", soll das jetzt alles überflüssig werden. Der kleine Schwamm mit feinen Plüschmikrofasern radiert die überschüssige Schminke ohne langes Reiben einfach aus dem Gesicht. Und das Beste: Er ist wieder verwendbar. Er lässt sich einfach wie ein herkömmlicher Waschlappen in der Waschmaschine waschen. 

Doch die Gründerinnen von "Waschies" Marcella Müller und Carolin Schuberth haben das Wunderschwämmchen nicht nur erfunden, um unsere Abschmink-Routine zu optimieren. Da der "Waschie" so weich und sanft zur Haut ist, eignet er sich auch perfekt, um zarte Kinderhaut zu reinigen. Und das war auch der eigentliche Grund, warum Zweifach-Mama Carolin die Waschies erfunden hat. Feuchttücher sind gerade für beantspruchte Babyhaut Gift und können die Hautirritationen sogar noch verschlimmern. Ein schonendes Alternativ-Produkt gab es nicht, also hat die Gründerin gemeinsam mit ihrer Freundin Marcella selbst eins erfunden. 

Doch halten die "Waschies" auch, was sie versprechen? Die Meinungen im Internet sind auf den ersten Blick durchweg positiv. Die "Waschies" können Reinigungstüchern und Co. also durchaus Konkurrenz machen. Bei wasserfester Mascara kommen die kleinen Waschlappen allerdings an ihre Grenzen. Für Smokey-Eyes sind die kleinen Waschlappen also nicht unbedingt geeignet. 

 

Für Mamas und schmutzige Kindergesichter sind die "Waschies" perfekt 

Beim Abschminken bekommen die ovalen Waschlappen also ein paar Abzüge, doch Mamis werden das Produkt lieben. Denn für weiche aber auch oft ordentliche verdreckte Baby- und Kinderhaut sind die "Waschies" perfekt geeignet. Sie sind zum einen viel weicher als herkömmliche Waschlappen und reinigen deshalb auch viel sanfter. Und wenn weniger geschrubbt werden muss, lassen sich Kinder auch viel lieber waschen. 

Bei wunden Hautstellen ist der Waschie eine gute Alternative zu Feuchttüchern. Außerdem ist der Waschpad wiederverwendbar, weil er in der Waschmaschine gewaschen werden kann. Er schont also nicht nur Babys weiche Haut, sondern auch die Umwelt.

Und hier gibt es die "Waschies" zum Nachkaufen! 

Weiterlesen: 

"Smartsleep"-Erfahrungen: Diese Tests sollen Wirksamkeit beweisen

„Die Höhle der Löwen“: Hier kannst du den Insekten-Burger von Bugfoundation kaufen

Die Höhle der Löwen: Warum Trinity sich als Enttäuschung entpuppt

Kategorien: