Kohlenhydrate sind erlaubt!Die Meghan-Markle-Diät: Einfach und gesund abnehmen

So einfach und lecker war abnehmen noch nie. Meghan Markle, die frischangetraute Duchess of Sussex und Frau von Prinz Harry verrät ihr Diät-Geheimnis. 

Als Meghan Markle noch als Schauspielerin regelmäßig für die Anwaltsserie "Suits" vor der Kamera stand, hat sie dem US-Magazin "Delish" in einem Interview verraten, was täglich auf ihrem Speiseplan steht. Neben einfachen Ernährungstipps, die schlank machen, hat die Herzogin aber auch verraten, dass sie auf Leckerbissen wie Wein und Pasta einfach nicht verzichten kann, und hat diese kurzerhand in ihre Diät mit eingebaut! 

Meghan Markle heiratete am 19. Mai 2018 Prinz Harry. 
Foto: iStock
 

Morgens

Den Tag startet Meghan mit einem Glas heißen Zitronenwasser. Die Extradosis an Vitamin C stärkt nicht nur das Immunsystem, sondern kurbelt auch den Stoffwechsel und die Fettverbrennung an. Eine gute halbe Stunde später folgt dann das Power-Frühstück in Form von Haferflocken-Porridge mit einer frischen Banane und einem Klecks Agavendicksaft. Haferflocken sind das perfekte Frühstück, dsie enthalten nicht nur jede Menge wertvolle Vitamine, Mineralien und Aminosäuren, die enthaltenden Ballaststoffe regen auch die Verdauung an und machen lange satt.

 

Mittags

Zum Mittag steht bei Meghan Markle ein leichter Salat auf dem Speiseplan. Diesen kombiniert sie mit Proteinen, damit das Mittagessen länger satt macht, Energie liefert und den Muskelaufbau fördert. Dafür eignen sich perfekt Hähnchen oder Lachs. Vegetarier greifen zu Tempeh, Tofu oder hartgekochten Eiern. Als Dressing empfiehlt sich eine leichte Vinaigrette oder ein fettarmes Buttermilch-Dressing mit Zitrone. 

 

Snacks für zwischendurch 

Wer kennt das nicht? Nach dem Essen verspüren wir fast immer den Drang auf etwas Süßes! Statt zum Schokoriegel greift Meghan zu einen Apfel und bestreicht die Apfelkanten mit ein bisschen Mandel- oder Erdnussbutter (natürlich Zuckerfei!). Wer das nicht mag, kann auch einfach eine Handvoll Mandeln snacken. 

Statt Kaffee trinkt Meghan übrigens lieber grüne Säfte. Wer nicht auf Koffein verzichten kann, sollte den kalorienreichen Latte Macchiato lieber gegen einen Espresso oder eine Tasse schwarzen Tee eintauschen. 

 

Abends

Bei all der Disziplin kann Meghan  auf eine Sache nicht verzichten und das ist Pasta! Am liebsten isst sie Nudeln mit einem selbsgekochten Zucchini-Sugo und Parmesan. Dass die ehemalige Schauspielerin leidenschaftlich gerne kocht, wissen wir spätestens seit ihrer Verlobung mit Prinz Harry. Schließlich stellte der Prinz während einer gemeinsamen Kochsession die Frage aller Fragen. 

Wer abends lieber auf Kohlenhydrate verzichten möchte, kann Nudeln durch Zoodles ersetzen und diese zum Beispiel mit einer leichten Tomatensoße kombinieren. 

>>> Low Carb: Zucchinispaghetti mit Bolognese

 

Kleine Sünden müssen sein

Das Beste an der Meghan-Markle-Diät kommt zum Schluss! Denn die Herzogin ist der Meinung, dass man sich ab und zu etwas gönnen muss! Aber immer nur eins zur Zeit. Wenn sich Meghan also ein Glas Wein zum Essen genehmigt, verzichtet sie dafür auf das Dessert. Ein guter Trick, den wir ab sofort abgucken werden. 

Weiterlesen: 

Mit Kardamom abnehmen: Das Schlank-Gewürz lässt die Pfunde purzeln

Krafttraining für Frauen: Mit diesen Gewichten solltest du trainieren

Kalorien zählen: Mit diesen Tricks sparst du 500 Kalorien pro Tag!

3 Buttermilch-Rezepte, die morgens deine Schlankhormone aktivieren

Kategorien: