Tschüss, KüchenmaschineDie Thermomix-Produktion in Deutschland wird eingestellt

Die lang gehypte Küchenmaschine Thermomix wird nicht mehr nachproduziert. Vorwerk stellt die Herstellung in Wuppertal ein - und hofft auf Erfolg im Ausland.

Wie die ,Rheinische Post' berichtet, gab Vorwerk nun bekannt, die Produktion seines Thermomix einstellen zu wollen. "Die Thermomix-Produktion am Standort Wuppertal läuft voraussichtlich im Dezember 2019 aus." Ein Teil der Fertigung, wie beispielsweise der Motor, solle aber weiterhin in Wuppertal sein.

Dennoch hat die Einstellung zur Folge, das in Wuppertal 200 Vollzeitarbeitsplätze in den Bereichen Produktion und Verwaltung entfallen. 85 Mitarbeitern droht die betriebsbedingte Kündigung. Der größte Produktionsstandort bleibt dann die Fabrik in Frankreich, die Vorwerk in Zeiten des Thermomix-Booms vor einigen Jahren aufbaute. Die Firma machte 2015 und 2016 einen Millionenumsatz mit dem elektrischen Küchengerät und konnte Hunderte Arbeitsplätze schaffen.

 

Thermomix-Aus in Deutschland - hier hat der Küchenhelfer Zukunft

Während die Umsätze in Deutschland um zuletzt rund vier Prozent auf knapp 2,8 Milliarden Euro sanken, schossen sie in Asien in die Höhe. "Wir hatten Überkapazitäten beim Thermomix in Europa, die Wachstumschancen liegen in Asien", sagte Gesamtbetriebsratschef Ralf Hüttemann der Zeitung. Daher plane man in Shanghai eine neue Thermomix-Fertigung. 

Er galt als DER Küchenhelfer überhaupt: der Thermomix. Nach dem Hype um die KitchenAid dauerte es, bis ein Küchengerät eine ähnliche Begeisterung auslösen konnte. Der Wuppertaler Staubsaugerhersteller Vorwerk brauchte die Multifunktions-Küchenmaschine 1961 auf den Markt. Der Thermomix kann Rohkost zerkleinern, Obst pressen und Teig rühren, aber auch ganze Gerichte zaubern

 

Shitstorm wegen neuem Thermomix-Modell

Kürzlich erntete Vorwerk Kritik: Das neue Koch-und Bratgerät - Modell (TM6) - war ohne Vorankündigung auf den Markt gekommen. Viele Kunden der Vorgänger-Version TM5 von 2014 waren verärgert aufgrund der Vorgehensweise. 

Mehr zum Thema:

Teile der Meldung von dpa

Kategorien: