Muster-ManiaDie Übergangszeit versüßen wir uns mit Outfits im Scarf-Print

Es ist in der Mode doch so: Auf Minimalismus folgt stets Maximalismus. Und so regieren im kommenden Herbst knallige Farben und laute Muster-Prints. Unser Saison-Liebling? Der Scarf-Print!

Wer sich unter dem Begriff „Scarf-Print“ zunächst nichts vorstellen kann, der denke an ein typisches Hermès Carré... oder eben jedes andere adrette Seidentuch, das Oma so gern trägt. Doch die auffälligen, oft orientalisch anmutenden Muster zieren in der kommenden Saison nicht mehr nur Seidentücher: Stattdessen möchten sie im Herbst 2018 als all-over Scarf-Print getragen werden.

 

Ein bunter Herbst mit lauten Mustern

Er ist die einzig logische Antwort auf den vorwiegend minimalistischen Sommer des Jahres 2018: Natürliche Materialien, wie Leinen, und erdige Farben, wie grün und beige, regierten in diesem Jahr die wärmeren Monate. Nun da sich der Sommer seinem Ende neigt, ist es daher Zeit für etwas Neues und wir sehnen uns nach Farbe und dieser kleinen Prise Extravaganz, um kürzere Tage und Schmuddelwetter zu überstehen.

 

So tragbar ist der all-over Scarf-Print

Wir sagen voraus: Wenn du in ein Übergangskleid investieren möchtest, dann solltest du in jedem Fall das Scarf-Print Kleid wählen! Die herbstlich-warmen Farben und das sommerlich-laute Muster in Kombination machen es zum Übergangs-Piece schlechthin. Es kommt zwar in allen denkbaren Formen und Lägen daher, besonders schön finden wir es jedoch als langärmliges Maxi-Kleid. So bewahrt es nämlich seine Femininität und schützt uns gleichzeitig vor kühleren Temperaturen.

Auch wenn wir normalerweise stets ein Paar hübsche Sneaker zum Maxidress empfehlen, können sie in diesem Fall leider zu casual wirken. Besser? Boots, die die Herbstlichkeit des Kleides noch weiter unterstreichen. Bei kühleren Temperaturen gerne einen langen Mantel - wie zum Beispiel einen Trenchcoat - überwerfen. Der wärmt nicht nur, sondern gibt dem Outfit außerdem etwas Balance.

Wem des zu viel ist, der greift zum Scarf-Print Top. Gepaart mit einer schlichten Jeans im geraden Schnitt verlängern Tops und Blusen in der Übergangszeit zumindest optisch den Sommer um ein paar weitere Wochen. Sobald es kühl wird dann einfach mit weiteren Herbst-Pieces aufstocken – zum Beispiel mit einer leichten Übergangsjacke.

 

Ein Beitrag geteilt von Monikh Dale (@monikh) am

 

Die schönsten Teile mit Scarf-Print zum Shoppen

 

Zum Weiterlesen:

Wunderbar wandelbar: Maxikleider mit langen Ärmeln

Das ist der richtige Schuh zu jedem Kleid

Das sind die Mantel-Trends im Herbst/Winter 2018

Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
Beliebte Themen und Inhalte