Mehr Geld für VersicherteDiese Krankenkassen senken 2019 die Zusatzbeiträge

Tolle Nachrichten für alle gesetzlich Versicherten: 2019 senken viele Krankenkassen ihre Zusatzbeiträge. Zudem beteiligen sich zukünftig auch die Arbeitgeber am Zusatzbeitrag und sogar für Selbstständige gibt es gute Nachrichten.

Inhalt
  1. Diese Krankenkassen senken 2019 die Beiträge
  2. Diese Krankenkassen senken den Zusatzbeitrag nicht
  3. Kann man die Krankenkasse einfach wechseln?

Das neue Jahr geht gut los: Ab Januar 2019 senken viele Krankenkassen ihre Zusatzbeiträge. Außerdem werden Arbeitgeber die Hälfte des Zusatzbeitrages übernehmen. Und endlich gibt es auch eine Änderung für gering verdienende Selbstständige: Bei einem Einkommen von 1038 Euro oder weniger pro Monat wird der Krankenkassenbeitrag auf einen Mindestbeitrag von 160 Euro gesenkt. Zuvor hatten Selbstständige es in gesetzlichen Krankenversicherungen schwer: Der Mindestbeitrag lag bei 356 Euro.

Versicherte werden also insgesamt finanziell entlastet. Besonders freuen dürfen sich aber diejenigen, die in den Krankenkassen versichert sind, die auch den Zusatzbeitrag senken. 

Vorsorgeuntersuchungen für Frauen: Welche Untersuchungen sind wichtig und was zahlen die gesetzlichen Krankenkassen?

 

Diese Krankenkassen senken 2019 die Beiträge

Laut "Finanztest", dem Finanzmagazin von "Stiftung Warentest" können sich Versicherte von folgenden Versicherungen über eine Senkung des Zusatzbeitrags freuen:

  • AOK Bremen/Bremerhaven:
  • AOK Hessen
  • AOK Rheinland/Hamburg
  • Bergische KK
  • Bertelsmann BBK
  • BKK Firmus
  • BKK Freudenberg
  • BKK Gildemeister/Seidensticker
  • BKK Melitta Plus
  • BKK Verbund Plu
  • Continentale BKK
  • Debeka BKK
  • mhplus BKK
  • Salus BKK
  • Securvita BKK
  • WMF BKK
  • hkk
  • Techniker Krankenkasse

So bekommen Sie mehr von Ihrer Krankenkasse

 

Diese Krankenkassen senken den Zusatzbeitrag nicht

Pech haben leider Versicherte der beide großen Krankenkassen DAK und Barmer. Diese Krankenkassen senken die Zusatzbeiträge für Versicherte nicht. Bei der Barmer zahlen Versicherte nach wie vor einen Zusatzbeitrag von 1,1 Prozent. Für DAK-Versicherte sieht es sogar noch schlechter aus: Der Zusatzbeitrag von 1,5 Prozent bleibt unverändert.

Krankenkasse wechseln: Wann und für wen lohnt es sich wirklich?​

 

Kann man die Krankenkasse einfach wechseln?

Wer von der Senkung der Zusatzbeiträge nicht betroffen ist und über einen Wechsel nachdenkt, kann dies einfach tun: Gesetzlich Versicherte dürfen ihre Krankenkasse frei wählen.

Auch interessant:

Richtig heizen: Mit diesen Tipps sparst du bares Geld

WhatsApp-Trick: So sparst du Zeit und Geld

Finanzen: Augen auf bei der Trennung!​

Kategorien: