BeziehungstippsIn diesen 3 Punkten sind sich glückliche Paare einig

Glückliche Paare passen auf drei Ebenen zueinander: was sie fühlen, was ihnen beigebracht wurde und was sie gelernt haben. Je mehr Ähnlichkeiten, desto besser die Beziehung.

Erst im Dezember 2014 belegte eine Studie: Verheiratete Menschen sind zufriedener und glücklicher mit ihrem Leben, als Singles. Vor allem in schwierigen Zeiten, wie etwa einem Jobverlust oder der Midlife-Crises, würde eine lange Partnerschaft besser tun, als das Alleinsein.

Das Statistische Bundesamt meldet sogar einen Trend zum Heiraten: Haben 2014 "nur" rund 386.000 Menschen veheiratet, wurden 2015 schon über 400.000 Ehen geschlossen.

Aber woher weiß man, ob sich die Partnerschaft für die Ehe eignet? Der Paartherapeut Peter Pearson vom Couples Institute in Kalifornien (USA) sagt: In erster Linie muss die Chemie zwischen den Partnern stimmen - und zwar von beiden Seiten. "Wenn die Chemie für eine Person mehr stimmt als für die andere, dann ist auch dies eine sehr schwierige Situation. Leidenschaft zu schüren, wenn nie welche da war, ist schwer. Wenn ich wüsste, wie das funktioniert, dann wäre ich wohl reicher als Bill Gates“, erklärt Pearson. Dabei geht es nicht nur um die sexuelle Anziehung: „Es geht um das Gefühl, das auftritt, wenn der andere da ist.“

Dieses "Gefühl" lässt sich sogar genauer analysieren, wie der kanadische Psychologe Eric Berne es in seiner "Transaktionsanalyse" tat. Darin beschreibt Berne drei Ich-Zustände des Menschen: was einem beigebracht wurde (etwa von den Eltern), was man fühlt und was man im Laufe des Lebens gelernt hat.

 

Wie finde ich heraus, ob die Chemie zwischen mir und meinem Partner stimmt?

Nach Berne stimmt die "Chemie" zwischen zwei Menschen, wenn sie auf allen drei Ebenen zueinander passen. Und ob das der Fall ist, kann man mit folgenden von Berne zusammengestellten Fragen für sich erforschen:

  1. Habt ihr ähnliche Wertvorstellungen und einen ähnlichen Glauben?
  2. Habt ihr Spaß zusammen? Könnt ihr spontan sein? Findet ihr euren Partner attraktiv? Reist ihr gerne gemeinsam?
  3. Haltet ihr euch gegenseitig für intelligent? Könnt ihr gemeinsam Probleme lösen?

Je mehr Ähnlichkeiten die Partner dabei aufweisen, desto glücklicher und besser funktioniert ihre Beziehung - jedenfalls in der Theorie.

 

Unterschied zwischen Theorie und Praxis

Paartherapeut Pearson hält die Analyse von Berne zwar für äußerst hilfreich, beteuert aber auch: "Das Gefühl ist viel wichtiger für das Gelingen einer Beziehung, als das Ausloten etlicher Faktoren." Deswegen empfiehlt Pearson vor allem die Beantwortung folgender Frage:

  • Wenn ihr zusammen lebt und euer Partner für ein paar Tage unterwegs ist, und ihr seht plötzlich seinen Lieblingsschal, seine Schuhe oder etwas anderes, das ihm wichtig ist, in der Wohnung herumliegen. Wie fühlt ihr euch? Seid ihr genervt, weil ihr es aufheben und wegräumen müsst, oder erinnern euch diese Dinge an schöne Momente? 

Laut Pearson kann diese einzige Frage viel mehr über die Kompatibilität zwischen den Partnern verraten, als die Theorie-Fragen von Berne...

 

(ww7)

Kategorien: