Klare Ansage

Dieter Bohlen von Thomas Gottschalk bei DSDS zerfetzt

In den beiden DSDS-Liveshows nimmt Thomas Gottschalk den Platz von Dieter Bohlen ein - und schießt jetzt gegen seinen Kollegen!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Vergangene Woche überraschte RTL mit der Ankündigung, dass Dieter Bohlen nach seinem DSDS-Aus auch für die beiden Live-Shows der aktuellen Staffel der Castingshow nicht zurückkehren wird - "krankheitsbedingt" habe der Poptitan kurzfristig abgesagt, so die Erklärung.

Thomas Gottschalk stichelt gegen Dieter Bohlen

Kurze Zeit später lieferte der Sender die nächste Hammer-Meldung: Statt Dieter Bohlen nimmt Thomas Gottschalk im Halbfinale und Finale am Jurypult neben Maite Kelly und Mike Singer Platz. "Ich produziere zwar gerade eine neue Show für die ARD aber wollte Dieter schon immer mal ’ne Freude machen!", erklärte Thomas Gottschalk, der mit Dieter Bohlen bereits zusammen in der "Das Supertalent"-Jury saß, vergangene Woche gegenüber der "Bild"-Zeitung.

So will Dieter Bohlen jetzt RTL zerstören!

Im Halbfinale präsentierte sich der 70-Jährige dann allerdings weit weniger friedlich und stichelte deutlich gegen den Musikproduzenten. "Auch Titanen können stürzen. Und das ist Dieter passiert. Wir wünschen natürlich, dass er schnell wieder aufsteht. Gute Besserung, Dieter! Und das meine ich wirklich so. Und das zeichnet Titanen aus: Wenn sie am Boden sind, dann stehen sie wieder auf."

Nach Thomas Gottschalks Seitenhieb: So reagiert Dieter Bohlen

Backstage im Interview mit Frauke Ludowig stellte der Entertainer zudem klar, dass er keinen Kontakt zu Dieter Bohlen habe und sich auch keine Tipps geholt hätte. "Wir sind ja parallel groß geworden. Der eine groß, der andere größer", so die deutliche Antwort. Trotzdem sprach er von einer "Männerfreundschaft" zwischen ihnen.

Ob Dieter Bohlen das genauso sieht? Nach dem DSDS-Aus meldete sich der 67-Jährige vergangene Woche bei Instagram zu Wort und betonte, dass er "super viele Angebote" habe und Großes plane. Sich das Halbfinale mit seinem Nachfolger anzuschauen, dafür habe er keine Zeit.

Thomas Gottschalk: Bessere DSDS-Quoten als Dieter Bohlen

Nun legt der Poptitan noch einmal nach und lästert über seinen Kollegen. "Die ganz Jungen haben gefragt: Wer war dieser ältere Herr?“, erklärt Bohlen in einem Instagram-Video. Seine Antwort: "Leute, das war Thomas Gottschalk."

Ob sich die beiden hier einen Spaß erlauben oder die Stimmung zwischen den TV-Stars wirklich angespannt ist, darüber lässt sich nur spekulieren. Fest steht aber: Bei Thomas Gottschalks Debüt als Jury-Oberhaupt schauten Im Schnitt 3,22 Millionen Menschen zu - bei der letzten Ausgabe mit Dieter Bohlen am 20. März waren es "nur" 2,98 Millionen.

Zum Weiterlesen: