Schrecklich

Dortmund: Kinder missbrauchen Welpen als Fußball!

Schockierender Fall von Tierquälerei: Kinder haben in Dortmund einen Hund als Fußball missbraucht.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ein  Verhalten, das fassungslos macht: Sweety, ein Hundewelpe von gerade einmal sechs bis zwölf Wochen, hat in seinem jungen Leben bereits einiges mitmachen müssen. In Dortmund haben Kinder den kleinen Hund als Fußball zum Spielen missbraucht!

Dortmund: Tierschützer befreien misshandelten Welpen

Eine Anwohnerin hatte die Tierquälerei beobachtet und den Tierschutzverein "Arche90" alarmiert. Eine Anwohnerin hatte die Tierquälerei beobachtet und den Tierschutzverein "Arche90" alarmiert. Die Mitarbeiter fanden den Vierbeiner in einer nahegelegenen Wohnung. "Als die Mutter der Kinder öffnete, sahen wir, wie die Kinder ‚Sweety‘ an den Hinterbeinen durch die Wohnung schleiften. Am Ende war sie bereit, uns den Welpen auszuhändigen", so Einsatzleiterin Gabi Bayer gegenüber der "Bild".

Der Jack-Russel-Mischling kam nach der Rettung sofort zum Tierarzt. Dort wurden mehrere Hämatome und eine Verletzung an der Wirbelsäule festgestellt, die vermutlich durch die Tritte der Kinder verursacht worden waren, schreibt der Verein auf seiner Homepage. Zudem wurde bei dem Welpen eine Beckenschiefstand diagnostiziert.

Familie droht wegen Tierquälerei sogar Haftstrafe

Darüber hinaus litt der gerade einmal zwei Kilo schwere Welpe an einem schmerzhaften Wurmbefall. Der Hund ist derzeit in der Obhut von Gabi Bayer und wird dort auch bleiben. Die Tierschützerin will den Welpen adoptieren, weil dieser bereits eine innige Verbindung zu ihrem Hund, dem Malteser-Mix-Rüden "Stoffel" aufgebaut hat.

Thüringen: 3 kleine Kinder quälen wehrlosen Hund auf brutalste Weise!

Für die Familie der Kinder könnte die Tierquälerei noch weitreichende Konsequenzen haben. "Es handelt sich offenbar um einen gravierenden Verstoß gegen das Tierschutzgesetz", so Polizeisprecherin Dana Seketa zur der Zeitung. Bei einer Verurteilung droht sogar eine Haftstrafe von bis zu drei Jahren.

Zum Weiterlesen: