Es ist so traurigDrama im Hambacher Forst - Diese Frau bringt alle zum Weinen!

Es ist ein Video, was die Internet-Gemeinschaft zu Tränen rührt: Eine Aktivistin, die im Hambacher Forst gegen seine Rodung demonstriert, erklärt, worum es wirklich geht.

Aktivistin rührt Internet zu Tränen.
Der Hambacher Forst soll abgerodet werdet - eine Aktivistin erklärt in einer emotionalen Rede, worum es den Umweltschützern geht.
Foto: iStock

Eine dunkel gekleidete Aktivistin steht im Wald, umringt von zwei Polizisten, die nur darauf warten, sie mitzunehmen. Doch für das Video darf sie sich Zeit nehmen. „Es geht nicht darum, die freie Meinungsäußerung zu unterbinden“, sagt der Sprecher der Aachener Polizei zur „Bild“. Also erzählt sie.

„Sie werden nie verstehen, wie es ist auf einem Baumhaus zu sitzen und zu fühlen, dass man auf einem lebenden Wesen wohnt“, sagt die Aktivistin, die – so sagt sie – nicht für sich selbst, sondern für alle kämpft. Seit Donnerstag räumen die Einsatzkräfte den Hambacher Forst, welcher demnächst gerodet werden soll. Der Energiekonzern RWE soll dort nämlich weiterhin Braunkohle abbauen können. Doch der Widerstand ist groß.

Umweltschützer verbarrikadieren sich zwischen den Baumhäusern und Gipfeln. Nach und nach werden sie aus den Bäumen geholt. Hubwägen, Räumfahrzeuge und speziell ausgebildete Kletterer seien hierfür im Einsatz, berichtet „bento.de“. Viele Aktivisten lebten seit mehr als fünf Jahren im Hambacher Forst. So auch die Aktivistin, die sich mit einer Kette am Baumhaus befestigte, um es den Einsatzkräften schwerer zu machen, ihren Widerstand zu sprechen.

Nicht nur die Internet-Gemeinschaft scheint die Rede emotional zu berühren. Auch der Polizist neben der Aktivistin dreht sich mehrmals von ihr weg.  „Sie denken wahrscheinlich, sie hätten gewonnen. Aber das können sie nicht, weil sie den Wald und diese Erde genau so brauchen“, sagt die Aktivistin weiter, bevor sie ihre Rede beendet.

Weiterlesen 

>>> Die Schweden haben gewählt, doch das Ergebnis ist ein Schock!

>>> CDU-Politikerin will spontane Tattoos verbieten

>>> Wespen-Plage: Erste Mittel bereits ausverkauft!

Kategorien: