Neuer Juror

DSDS: Dieter Bohlen kündigt Ersatz für Xavier Naidoo an und verspricht eine "Überraschung"

Dieter Bohlen macht bei "DSDS" Nägel mit Köpfen: Der aus der Jury geflogene Sänger Xavier Naidoo wird ersetzt. Wer in Zukunft neben dem Chef-Juror sitzen wird? Noch ist das Rätsel nicht gelöst!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Dieter Bohlen (66) lässt sich vom Skandal um Xavier Naidoo (48) nicht aus der Ruhe bringen: "Deutschland sucht den Superstar" startete wie geplant am 14. März in die Live-Shows – nur eben ohne den in Ungnade gefallenen Sänger. Chef-Juror Bohlen schmiss die Show gemeinsam mit Tänzerin Oana Nechiti (32) und Teenie-Idol Pietro Lombardi (27). 

Am Ende der ersten Live-Sendung sprach Dieter Bohlen den Skandal dann auch offen an und verkündete: Es wird einen Ersatz für Xavier Naidoo bei "DSDS" geben.

Auch interessant: Kathrin "Katja" Bibert fliegt bei DSDS raus! Das ist der Grund

Dieter Bohlen lobt sein Team

Erst nachdem alle sieben Kandidaten gesungen hatten, äußerte sich Dieter Bohlen zur aktuellen Situation um Xavier Naidoo. 

Der Chef-Juror ließ keinen Zweifel daran, dass sein gefeuerter Kollege nicht essentiell für die RTL-Show sei:

"Mein Team ist nicht irgendjemand aus der Jury. Mein Team, das muss ich ganz ehrlich sagen, ist RTL. Für die arbeite ich seit 18 Jahren, das ist mein Team – diese Hunderten von Leuten, die hier so eine Show aufbauen und sich um alles kümmern."

Auch interessant: Florian Silbereisen: Dieter Bohlen zerstört ihn mit nur einem Satz!

Klares Statement gegen Hetze

Eins wollte Dieter Bohlen außerdem betonen: "Deutschland sucht den Superstar" hat nichts mit kruden Verschwörungstheorien und Hetze gegen Immigranten zu tun. Der Juror erklärte dazu:

"Wir machen hier eine Unterhaltungssendung. Es geht um Unterhaltung und nicht um Hass oder Hetze – und deshalb steht die ganze Jury und mein ganzes Team hinter der Entscheidung von RTL." 

Auch interessant: Manuel Hoffmann: 9 Jahre Haft für DSDS-Kandidaten - wegen versuchten Mordes 

Neuer Juror für DSDS: Eine Überraschung kommt!

Tatsache aber ist: Der Rauswurf von Xavier Naidoo hinterlässt einen leeren Platz in der Jury von "Deutschland sucht den Superstar". Der soll laut Dieter Bohlen schon in der zweiten Live-Sendung frisch besetzt werden.
Mit wem genau, das konnte der Modern-Talking-Star noch nicht enthüllen. Die Fans sollten sich auf eine Überraschung gefasst machen:

"Wir werden einen neuen Juroren präsentieren – vielleicht auch mehrere! Vielleicht holen wir in jeder Show einen neuen und ihr könnt dann sagen, wen ihr besonders toll findet. Wir wissen es noch nicht. Es läuft viel spontan hier grad. Auf jeden Fall: Nächstes Mal sitzen wir hier wieder zu Viert. Wir gucken einfach mal, wer das dann sein wird – es wird eine Überraschung für euch alle und ihr werdet das bestimmt toll finden!"

Der "DSDS"-Jury-Platz neben Dieter Bohlen bleibt also nicht leer!

Weiterlesen: