SpiritualitätDualpartner: So erkennst du deine Zwillingsseele

Dualseele - so erkennst du deine Zwillingsseele
Dualseelen stehen in höchster spiritueller Verbindung zueinander
Foto: iStock
Inhalt
  1. Was ist eine Dualseele?
  2. Was ist der Sinn von Dualseelen?
  3. Wie erkenne ich meinen Dualpartner?

Dualseelen, auch Zwillingsseelen genannt (engl. "twinflames"), entspringen ein und derselben Seele. Sie lieben sich über ihre Leben hinaus - und finden sich in jeder Reinkarnation auf's Neue.

 

Was ist eine Dualseele?

Eine Dualseele ist eine Seele auf zwei Körper verteilt. Dabei trägt jeder Körper die jeweils entgegengesetzte Energie in sich, sodass sie sich anziehen. Bei einer Dualseelenbegegnung wird diese Anziehungskraft spürbar wahrgenommen, da die jeweiligen Energien freigesetzt werden.

Ähnlich wie bei Yin und Yang passen die beiden Seelenteile perfekt ineinander. Sie integrieren sich in den jeweils anderen Teil. Dabei ist jeder Seelenteil aber auch für sich selbst- und vollständig.

 

Was ist der Sinn von Dualseelen?

Die Begegnung mit der Dualseele ist eine Art Weckruf deiner eigenen Seele an dich. Deine Seele will dich dazu auffordern, mit dir selbst in's Reine zu kommen und mit allem, was deiner reinen Liebe nicht dienlich ist, abzuschließen. Diese Seelenreinigung lässt das Licht der Liebe in dir erstrahlen.

Die Dualseele ist dein persönlicher kosmischer Spiegel. Es zeigt dir alles, was du bisher verdrängt hast oder was du aus dem Weg gegangen bist. Das können Ängste sein, zerstörerische Beziehungs- oder Denkmuster oder blockierende Schutzmechanismen die du über Jahre aufgebaut hast. Dualseelen konfrontieren dich mit deinem tiefsten Leid.

Das Ziel dieser Seelenkonfrontation ist die Entwicklung deiner geistigen Aufgaben, deiner persönlichen und spirituellen Seite. Das höchste Ziel ist es, dass du lernst, bedingungslos zu lieben. Dein Dualpartner wird dich lehren, dich selbst vollkommen anzunehmen und in Frieden mit dir selbst zu sein. Am Ende wirst du die Realität akzeptieren, statt Bedingungen an sie zu stellen. Diese Akzeptanz wird dich tiefes Vertrauen ins Leben lehren, sodass du im Einklang mit der Welt bist.

 

Wie erkenne ich meinen Dualpartner?

Deinen Dualpartner kannst und brauchst du nicht zu suchen. Vielmehr ist die Begegnung für dich zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort vorgesehen, in deinem Seelenplan. Meistens trifft man den Dualpartner ganz unerwartet und explosiv.

Begegnest du deinem Dualpartner, empfindest du eine tiefe Verbundenheit zu ihm. Du erkennst dich selbst in dem anderen wieder, euch verbindet eine magnetische Anziehungskraft, die ihr nie zuvor gespürt habt. Dieses einzigartige Gefühl, kann der Verstand nur schwer fassen. Es ist ein übersinnliches Phänomen, das einen überkommt.

Eine Partnerschaft zueinander funktioniert allerdings nur dann, wenn ihr im Reinen mit euch selbst seid. Die Spiegelungen (s.o.) können sehr schmerzhaft für euch sein, die ständige Konfrontation zum eigenen Leid führt zu Disharmonie und Leid. Die Verbindung zum Dualpartner ist oft hart und alles andere als leicht. Die Dualpartnerschaft bringt uns an unsere eigenen Grenzen, fordert uns stets heraus, damit wir über uns selbst hinaus wachsen können.

Kommt es zu einer Trennung, findet man früher oder später wieder zusammen, da sich das Band der Dualseelen niemals lösen lässt. Deswegen ist die Begegnung mit dem Dualpartner eine langwierige Prüfung, die jeder im Leben bestehen muss.

Dabei muss deine Dualseele nicht unbedingt in deinem Liebespartner verankert sein. Sie kann genauso gut in einem Verwandten (Geschwister, Eltern etc.) von dir oder einem Bekannten (Kollegen, Freunde etc.) stecken.

Um dem Leid ein Ende zu setzen, müssen beide Teile der Dualseele einen Blick in sein eigenes Inneres werfen. Denn nur hier liegen die Antworten, die euch aus dem Leid erlösen. Jedes Leid erfüllt einen Zweck und bringt dich einen Schritt weiter. Das (Liebes-)Leid bringt dich dazu, deine Lebensmuster zu hinterfragen und deine Lebenseinstellung zu erforschen. Erst wenn du dieses sogenannte karmische Thema in dir aufgearbeitet hast, hört dein Leiden auf. Dann bist du in der Lage Kraft aus dir selbst heraus zu schöpfen - unabhängig von äußeren Umständen.

Wichtig ist dabei, dass du selbst die Verantwortung für dich, deine Gefühle und dein Handeln übernimmst. "Nichts verschwindet, bis es uns das gelehrt hat, was wir wissen müssen", sagte schon die buddhistische Schriftstellerin Pema Chödrön. Alles Leid dient der Weiterentwicklung deiner Seele, kein Leid ist umsonst.

(ww7)

 
Kategorien: