Am helllichten TagDüsseldorf: Mutter wird im Beisein ihrer Kinder überfallen

Eine Mutter aus Düsseldorf wollte mit ihren Kindern eigentlich nur direkt in den Bus steigen und zu ihrer Mutter fahren. Doch vier Männer hielten sie auf und raubten sie am helllichten Tag aus.

„Ich kam vom Einkaufen, wollte mit der 730 um 13.59 Uhr zu meiner Mutter nach Garath fahren. Ich merkte, dass vier junge Männer mich überholten, stehen blieben, mich umkreisten“, erzählt Veronika F. (Name geändert) nach dem Überfall der „Bild“. Eine unangenehme Situation für die 22-Jährige, zumal ihre drei Kinder dabei waren. Der Säugling und das einjährige Geschwisterkind waren im Kinderwagen und bekamen kaum etwas mit. Doch ihr dreijähriger Sohn wurde mit hineingezogen und ebenfalls massiv bedroht, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei.

 

"Gib uns dein Geld - sonst passiert was."

„Gib uns dein Geld!“, befohlen sie der Mutter, die zu dem Zeitpunkt noch Mut bewies. „Zuerst war ich noch frech, sagte: Haut ab! Aber dann hat einer meinen Jungen am Arm gepackt und gesagt, dass ich ihnen mein Geld geben soll. Er drohte: Sonst passiert was.“ Dass ihrem Dreijährigen etwas passiert, wollte sie natürlich nicht. Also gab sie den vier Männern 20 Euro. Das einzige Geld, was sie dabei hatte. „Zu Glück hatte ich noch etwas Geld dabei“, sagt sie nun erleichtert.

Nachdem Überfall fuhr sie zuerst zu ihrer Mutter. Sie wollte weg von der Bushaltestelle. Erst anschließend ging sie zur Polizei und erstattete Anzeige. Die Polizei sucht nun Zeugen. Alle vier Täter waren etwa 20 bis 22 Jahre alt, ungefähr 1,70 Meter groß, schlank und hatten dunkle Haare. Der Haupttäter soll einen weißen Jogging-Anzug mit schwarzen Streifen und eine Baseballkappe getragen haben. Hinweise nimmt die Polizei unter 0211-8700 entgegen.

Weiterlesen

>>> Wolgast: Mädchen (3) stirbt, nachdem sie zu heiß gebadet wurde

>>> Thüringen: Betrunkene Mutter vergisst ihr Kind in Kita und randaliert bei der Polizei

>>> Die Swobodas: Elke vergiftet Mann Frank aus Eifersucht beinahe tödlich

Kategorien: