BetrugEbay Kleinanzeigen warnt: Gefälschte Bahn-Fahrkarten im Umlauf

Vom Schnäppchenjäger zum Schwarzfahrer: Auf Ebay Kleinanzeigen werden gefälschte Bahn-Fahrkarten verkauft. Jetzt gibt das Portal selbst Tipps, wie man sich vor dem Betrug schützen kann.

Wer bei Ebay Kleinanzeigen günstige Bahn-Angebote erspäht, sollte sich nicht zu früh freuen. Denn immer wieder kommt es zum Verkauf von gefälschten Tickets. Das bemerken Kunden meist zu spät, da die Fahrkarten täuschend echt wirken. Die Betrüger scheinen teilweise derart organisiert vorzugehen, dass sogar gestohlenes Papier aus den Fahrkartenautomaten für die Tickets genutzt werden. Kommt es zur Kontrolle, fliegt der Schwindel jedoch auf. Und dann gilt der Grundsatz: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Die Schuld und vor allem Kosten trägt das Opfer, das sich wegen Betrug und Urkundenfälschung verantworten muss.

 

Wie schütze ich mich vor dem Betrug mit falschen Fahrkarten?

Aktuell sollen wieder eine Vielzahl Betrüger auf Ebay Kleinanzeigen gefälschte Fahrkarten anbieten. Das Portal hat einige Warnhinweise und Tipps veröffentlicht, wie man sich vor dem Betrug schützen kann:

  • Da die Tickets selbst täuschend echt aussehen, gilt es, den Verkäufer näher zu betrachten. Wirkt die Kommunikation seriös? Höre auf dein Bauchgefühl.
  • Ist der Preis realistisch?
  • Sei misstrauisch: Frag den Verkäufer nach persönlichen Daten wie Name, Adresse und Geburtsdatum. Besteh auf diese Daten.
  • Lass dir bei der Übergabe immer den Personalausweis zeigen.
  • Geh auf Nummer sicher und kaufe Fahrkarten nicht von Dritten, sondern nur an professionellen Verkaufsstellen oder über die App. Achte auf Angebote, die direkt vom Verkehrsunternehmen kommen.

Weiterlesen:

 

Kategorien: