Von wegen nachhaltigEdeka: Shitstorm statt Lob - dieses Facebook-Posting macht Kunden wütend

Eine Edeka-Filiale leistet sich mit einem Facebook-Beitrag einen echten Fauxpas und erntet statt eines erhofften Lobes einen Shitstorm. Auf diese Blamage zum Thema Nachhaltigkeit hätte das Unternehmen sicher verzichten können.

Dieser Facebook-Post ging voll daneben. Voller Stolz posteten die Verantwortlichen auf der Facebookseite einer Edeka-Filiale ein Foto des neuen Holzbestecks an der Salatbar. Im Post heißt es: „Ab heute bei uns in der Obstabteilung für unsere Salatmanufaktur: Endlich ist es da, unser Holzbesteck. Ein weiterer kleiner Schritt zum Thema Nachhaltigkeit.“ Blöd nur, dass genau dieses tolle neue Holzbesteck, das Plastikabfall reduzieren soll, in Plastik verpackt ist. Da geht das Konzept der Nachhaltigkeit und Müllvermeidung am Ende nicht ganz auf.

 

Edeka erntet Shitstorm auf Facebook und Twitter

Das finden auch die Edeka-Kunden. Auf Twitter stürzten sich die Nutzer auf diesen Fauxpas seitens Edeka nur zu gerne. Ein Twitteruser schrieb zum Beispiel den sarkastischen Kommentar: "Holzbesteck statt Plastikbesteck wegen der Umwelt einführen! Holzbesteck dafür in Plastik einpacken. Macht total Sinn.“

Auch die Kommentare unter dem Original-Post auf Facebook waren voller Kritik. Mittlerweile wurde der Beitrag sogar wieder von der Facebookseite entfernt.

 

Die Sache mit der Plastikverpackung

Ob ebenfalls eine Lösung für das Holzbesteck in der Plastikverpackung gefunden wurde, ist nicht bekannt. Sicher ist nur, dass so das neue Verpackungsgesetz der EU, dass seit Anfang 2019 gilt, sicher nicht gemeint ist.

Weiterlesen:

Kategorien: