SchicksalEltern zeigen rührendes Tattoo-Foto, nach dem Tod ihres Sohnes

Ein amerikanisches Paar ließ sich nach dem Tod ihres kleinen Sohnes Flügel auf dem Rücken tätowieren. Das emotionale Foto geht um die Welt - und rührt Millionen Menschen zu Tränen.

Wer sich ein Tattoo stechen lässt, tut es für die Ewigkeit. Als Symbol, als Erinnerung, als Glaube, als Denkmal, das man immer bei sich trägt und nie ablegt. Das taten auch Gloria und Steven Kimme aus Indiana (USA).

Im Juli 2015 starb ihr kleiner Sohn Isaac an einer Nervenkrankheit (spinale Muskelatrophie). Daraufhin ließen sich die Eltern jeweils einen Engelsflügel auf den Rücken tätowieren. Gegenüber Medien sagte Gloria Kimmel: "Wir wollten eine schöne körperliche Erinnerung an Isaacs Leben und das Versprechen, mit ihm im Leben nach dem Tod zusammen sein zu können." Das Tattoo der Eltern soll die Engelsflügel ihres verstorbenen Sohnes symbolisieren. Gloria: "Die Tattoos sind eine Erinnerung daran, dass er immer bei uns ist im Geiste."

Zwei Jahre später, im Juni 2017, kam  ihr zweites Kind zur Welt. Diesmal ein Mädchen. Für dieses rührende Foto legten sie die Kleine zwischen sich - in die Mitte der beiden Flügel:

Grace Arend, die Schwester der Mutter, postete dieses Foto auf Twitter. Der Text: "Meine Schwester und ihr Ehemann haben sich Engelsflügel tätowieren lassen, nachdem ihr Sohn vor zwei Jahren gestorben ist. Im Juni ist ihre Tochter geboren. Dieses Bild rührt mich zu Tränen."

Das kürzlich veröffentlichte Foto wurde schon rund 70.000 Mal geliked und über 20.000 Mal geteilt. Die meisten Kommentare lauten: "Ich weine gerade tatsächlich bei dem Anblick dieses Fotos..."

(ww7)

Kategorien: