AlltagstippEnergie sparen: Diese 5 Fehler machen wir alle im Haushalt!

Energie sparen ist gar nicht so schwer und trotzdem machen wir im Haushalt einiges falsch, was ordentlich Strom frisst. Das sind die häufigsten Fehler.

 

Fehler im Haushalt verhindern, dass wir Energie sparen

Ärgerst du dich auch jedes Jahr darüber, dass deine Stromrechnung immer teurer wird? Das passiert, weil wir viele Fehler im Haushalt machen und dabei viel Energie verschwenden. Diese Fehler hindern uns alle daran, Energie zu sparen.

 

Wäsche bei zu hohen Temperaturen waschen

Die Waschmaschine ist einer der größten Energiefresser im Haushalt, weil wir unsere Wäsche bei zu hohen Temperaturen waschen. Dabei reichen für Hosen, Shirts und Pullover Temperaturen von 30 Grad. Nur Unterwäsche, Handtücher und Socken solltest du bei höheren Temperaturen waschen. Dafür solltest du die Waschmaschine auf 60 Grad einstellen.

Weierlesen: Diese 15 Fehler machen wir ALLE beim Waschen

 

Kaltes Wasser im Kochtopf ohne Deckel erhitzen

Wenn du kaltes Wasser im Kochtopf ohne Deckel erhitzt, dauert es nicht nur lange, bis das Wasser kocht. Es geht auch ein Drittel der Energie flöten, wenn du keinen Deckel verwendest.

Zudem ist es sinnvoll, Wasser im Wasserkocher zu erhitzen und dann in den Topf zu geben. Damit kannst du zusätzlich Energie sparen.

 

Den Kühlschrank zu kalt einstellen und falsch positionieren

Auch ein Kühlschrank kann sich zum wahren Energiefresser mausern und das kann teuer werden. Dabei ist es ganz einfach die Fehler zu vermeiden. Wir stellen den Kühlschrank nämlich oft viel zu kalt ein und das Haushaltsgerät verbraucht mehr Energie je kühler wir es einstellen. Es reicht aber schon eine Temperatur zwischen sieben und acht Grad, um unsere Lebensmittel zu kühlen.

Außerdem sollte der Kühlschrank nicht in der Nähe einer Heizung stehen. Je wärmer es um ihn herum ist, desto mehr Energie muss der Kühlschrank aufbringen, um sich zu kühlen.

Auch interessant: Den Kühlschrank richtig einräumen: Darauf solltest du achten!

 

Zu heiß duschen

Gegen eine warme Dusche ist nichts einzuwenden. Achte allerdings darauf, dass das Wasser nicht zu heiß ist, denn auch hier zählt jedes Grad, um Energie zu sparen. Neben der Umwelt und deinem Portemonnaie schonst du übrigens auch deine Haut, wenn du nicht zu heiß duschst.

 

Elektro-Geräte auf Standby lassen

Es ist nichts Neues, aber immer noch lassen viele ihre elektronischen Geräte im Standby-Modus, wenn sie sie nicht mehr nutzen. Dabei kann man ganz einfach Energie sparen, wenn man die Geräte ganz ausschaltet.

Das gilt übrigens auch für den Computer: Ein Computer im Standby-Modus verbraucht noch 70 Prozent an Energie.

Auch wichtig: Die 5 größten Fehler beim Heizen​

Wenn du diese fünf Fehler meidest, kannst du einiges im Haushalt tun, um Energie zu sparen. Das freut nicht nur die Umwelt, sondern auch deinen Geldbeutel.

Weitere spannende Artikel:

Kategorien: