HessenErdbeben bei Darmstadt: Hier konnte man Erdstöße spüren

In Deutschland hat es heute Nacht ein Erdbeben gegeben – viele Menschen wurden von den Erdstößen geweckt. Wo war das Erdbeben zu spüren?

Von einem Erdbeben aufzuwachen, gehört in Deutschland normalerweise nicht zu den Alltagsgeschehnissen. Doch heute Morgen wurden gleich mehrere Menschen von einem starken Vibrieren aus dem Schlaf gerissen. In Hessen hat es tatsächlich ein kleines Erdbeben gegeben – und das ist gar nicht so unnormal in der Gegend.

In Deutschland hat es ein spürbares Erdbeben gegeben.
In Deutschland hat es ein spürbares Erdbeben gegeben.
Foto: iStock

Das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie hat um 05.39 Uhr ein Erdbeben der Stärke 2,5 in der Nähe von Darmstadt gemessen. Das Zentrum des Erdbebens befand sich im Kreis Ober-Ramstadt.  Um sieben Uhr folgte ein leichtes Nachbeben, auch das soll jedoch deutlich spürbar gewesen sein.

Auf Twitter berichteten mehrere Anwohner von den Erdstößen, manche vergleichen das Beben mit einem in die Luft gehenden Heizkessel:

 

Auch wenn Erdbeben in Deutschland zunächst ungewöhnlich klingen, kommen sie doch gar nicht so selten vor – allerdings fallen diese meist so niedrig aus, dass wir sie nicht wahrnehmen. Das letzte spürbare Erdbeben dieser Stärke wurde allerdings erst Anfang September in Rödermark im Landkreis Offenbach gemessen.

Zwar wurden einige Anwohner heute früh unsanft aus dem Schlaf gerissen, darüber hinaus hat das Erdbeben nach jetzigem Stand aber keine Schäden angerichtet.

(ww4)

 

 

Kategorien: