Handyverbot im UrlaubErstes Handyverbot an deutschen Hotels: Lieber quatschen statt chatten!

Hier machst nicht nur du, sondern auch deine Social-Media-Karriere Urlaub. Denn Handys und Laptops sind in manchen Hotels gar nicht gern gesehen. In Deutschland verbieten jetzt die ersten Urlaubsdomizile Geräte, die Elektrosmog verursachen.

Der Bio-Urlaub liegt immer mehr im Trend. Immer mehr Menschen hinterfragen ihren modernen Lebensstil und widmen sich wieder mehr ihrer Umwelt und ihrer Gesundheit. Wellness ist das Zauberwort. Die ersten Hotels wollen das jetzt für sich nutzen und bieten ihren Gästen Erholung ohne Handys und Computer. Die alltäglichen Begleiter sind in Gemeinschaftsräumen, wie dem Restaurant oder der Terrasse, verboten. Hier soll munter diskutiert und sich unterhalten werden – ganz ohne Smartphones. In den eigenen Hotelzimmern mit WLAN ist dann aber wieder alles erlaubt.

 

Urlaub ohne Internet

Andere Hotels gehen sogar noch weiter und sagen nicht nur den Geräten, sondern auch der Strahlung den Kampf an. Damit das funktioniert, muss sich allerdings jeder Gast an bestimmte Regeln halten: Handys und Smartphones müssen ausgeschaltet oder im Flugmodus sein und dürfen nur im eigenen Zimmer benutzt werden. Zudem gibt es Internet für Laptops nur mit Kabel, WLAN ist verboten.

 

Elektrosmog – ein treuer Begleiter

Niemand kann bisher genau sagen, was die Strahlungen von Smartphones und Laptops langfristig anrichten. Doch klar ist, dass sie für Schlafstörungen, Erschöpfung, Kopfschmerzen, und Migräne mitverantwortlich sind. Wer im Alltag von Elektrosmog nur so umzingelt ist, will sich wenigstens im Urlaub mal so richtig erholen. Entzugserscheinungen bei den Gästen sind vermutlich vorprogrammiert, aber man sollte es auf den Versuch ankommen lassen.

Weiterlesen:

Kategorien: