Bei Routine-KontrolleEssen: Junge Polizistin vor Shisha-Bar verprügelt

Vor einer Shisha-Bar in Essen wurde eine junge Polizistin bei einer Kontrolle von einem Jugendlichen schwer verletzt.

Eigentlich sollte es eine routinierte Alterskontrolle werden, als die Polizisten sich am Freitagabend in der Essener Shisha-Bar „Buddy Bar“ umsahen. Doch ein 17-Jähriger ergriff die Flucht und soll dabei die Situation eskalieren lassen haben. Bei der Verfolgung ging der mutmaßliche Täter auf eine Polizistin (26) los und zog ihr die Beine weg, sodass sie auf den harten Asphalt der Straße fiel. Anschließend trat er ihr in den Unterleib.

Erst dann gelang es den anderen Beamten den Jugendlichen zu überwältigen. Doch auch sie wurden von weiteren Männern angegriffen, sodass der Einsatz nur mit Pfefferspray und Schlagstock wieder unter Kontrolle gebracht werden konnte. Die Polizistin musste ins Krankenhaus gebracht werden. Sie erlitt einige Prellungen und an ihrem Hals zeichnen sich Würgemale ab.

 

Vergeltung durch den Familien-Clan?

Der Jugendliche wurde festgenommen. Am selben Abend suchten Vater und Bruder des vermutlichen Täters die Polizeiwache auf und forderten die Freilassung des Jungen. Sie drohten den Beamten sogar mit Vergeltung durch den eigenen Familien-Clan.

Der Polizeisprecher Ulrich Faßbender erklärte gegenüber Bild: „Es war eine Kontrolle, die nicht hätte eskalieren müssen. Wir werden auch in Zukunft zu solchen Einsätzen eine Streifenwagenbesatzung schicken. Das muss möglich sein!“

In den sozialen Netzwerken verurteile Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen die Geschehnisse ebenfalls: "Nicht nur der Angriff auf Polizeibeamte macht mich fassungslos, auch das Unrechtsempfinden eines 17-Jährigen und dessen Familie verurteile ich aufs Schärfste."

 

Polizei sucht nach Zeugen

Die Polizei sucht nun nach den übrigen Tätern und bittet bei der Bevölkerung um Mithilfe. Zeugen der Tat, die das Geschehen mit dem Handy aufgenommen haben, werden gebeten, ihr Videomaterial der Polizei zur Auswertung zur Verfügung zu stellen.

Weiterlesen:

Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
#wunderbarECHT
Beliebte Themen und Inhalte