Baden-WürttembergEsslingen: Baby bei Hitze-Temperaturen in Auto eingeschlossen

Im baden-württembergischen Esslingen sperrte eine Mutter versehentlich ihr Baby in ihrem Auto ein. Draußen herrschten hochsommerliche Temperaturen. Die Frau rief den Notarzt.

Manchmal können Situationen innerhalb von Sekunden zu einem Alptraum werden. So muss auch der Mutter aus Esslingen gegangen sein, die ihr Auto in einer Straße abstellte und anschließend ihr zwei Monate altes Baby aus dem Fahrzeug holen wollte. Die 33-Jährige ließ den Autoschlüssen stecken. Als sie ihr Kind rausholen wollte, ließ ein Windstoß die Tür zufallen - und die Tür war laut Polizei bereits zugesperrt. 

Die Mutter reif sofort die Polizei, die nach kurzer Zeit eintrafen und ein Seitenfenster einschlugen. Das Baby konnte gerettet werden, musste aber wegen des Verdachts auf Überhitzung ins Krankenhaus gebracht werden. Die 33-Jährige wurde wegen der Aufregung medizinisch betreut. 

 

Hitzetod: So heiß wird es im Auto bei Sonne

Vor allem kleine Kinder und Babys sind gefährdet im Auto und können bei heißen Außentemperaturen durch die Sonne einen Hitzschlag erleiden - und im schlimmsten Fall sogar sterben. Ihr Körper kann sich noch nicht selbst regulieren, da ihre Hautoberfläche zu klein ist.

Ein Beispiel, das zeigt, wie heiß es im Auto wirklich wird: Wenn das Thermometer draußen 20 Grad anzeigt, erhitzt sich das Auto im Inneren nach zehn Minuten auf 27 Grad, nach 30 Minuten auf 36 Grad und nach einer Stunde auf 46 Grad. Der menschliche Organismus versagt ab einer Körpertemperatur von 42 Grad. 

Falls du dein Kind versehentlich im Auto einsperrst, rufe sofort den Notdienst!

Weiterlesen:

>>> Als Strafe: Kinder von Mutter in heißes Auto gesperrt

>>> Hitzetod: Vater vergisst Einjährige für 10 Stunden im Auto

>>> Kleines Mädchen erleidet Hitzschlag in seinem Kinderzimmer

Kategorien: