Hagel, Böen & StarkregenExtrem-Wetter: Heftige Unwetter in Deutschland möglich

Gestern Tornado-Gefahr, heute Starkregen und Sturmböen: Das Wetter in Deutschland bleibt ungemütlich.

Das Wetter zeigt sich in Deutschland derzeit ziemlich wechselhaft: Während es letzte Woche noch sommerlich heiß war, prognostizierte Dominic Jung für gestern, Mittwoch, den 1. Juli eine "brisante Wetterlage" mit einem Potenzial für Tornados. Die wurden zwar nicht gemessen, dennoch kam einiges an Starkregen und Hagel vom Himmel. So nass und ungemütlich bleibt es in den nächsten Tagen leider auch.

Extrem-Wetter: Heftige Unwetter & sogar Tornados in Deutschland möglich
Düstere Aussichten: Am Donnerstag kann es schwere Unwetter in Deutschland geben.
Foto: Imago Images
 

Donnerstag Unwetter in Deutschland: Hier kracht's 

Im Südosten und in Bayern muss am Donnerstag mit heftigen Gewittern gerechnet werden. Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) steigt das "Unwetterpotential durch heftigen Starkregen teils großkörnigen Hagel und schweren Sturmböen." Auch abends und in der Nacht hält der Starkregen zwischen den Alpen und dem Bayerischen Wald wahrscheinlich an. 

Im Norden, Westen und in der Mitte Deutschlands fällt Regen, nachts kann es vereinzelt gewittern. "Lokal eng begrenzt mit Starkregen, kleinkörnigem Hagel und Böen", auch hier seien Unwetter nicht ausgeschlossen, so der DWD. Die Temperaturen liegen zwischen 18 und 27 Grad.

 

Wetter am Freitag & Samstag

Am Freitag können wir erstmal durchatmen. Zwar fällt in den Alpen längere Zeit Regen und an der Nordsee gibt's kurze Schauer. Aber im übrigen Deutschland wird es wolkig bis heiter bei Temperaturen von 20 bis 25 Grad. 

Samstag wird es wieder nasser, allerdings nur im Norden: Dort zieht ein Regenband durch, das zum Teil für heftige Schauer sorgen kann. In der Mitte und im Süden Deutschlands scheint die Sonne, das Thermometer klettert auf bis zu 28 Grad, im Norden werden dagegen nur maximal 20 Grad erreicht. 

Verwandte Themen:

Kategorien: