Zeugen gesuchtFahndung: Die Polizei sucht LKW-Vergewaltiger

In Offenbach wurde eine Frau in einem LKW vergewaltigt. Jetzt hat die Polizei eine Fahndung nach den Vergewaltigern herausgegeben: Wer kennt diesen Mann?

An der Ampel überfallen zu werden, ist ein Albtraum für viele Menschen. Einer 44-jährigen Frau ist letzte Woche Mittwoch genau das passiert - schlimmer noch, sie wurde von zwei Männern vergewaltigt.

Die Frau fuhr gegen 23 Uhr abends auf der Bundesstraße von Mühlheim Richtung Offenbach. An der Kreuzung Buchhügelallee/Spessartring hielt die Frau an einer roten Ampel an. Als zwei Männer neben ihrem Wagen auftauchten, glaubte sie zunächst, sie bräuchten Hilfe. Dann stieg einer der Täter jedoch ein und nötigte die Fahrerin, ihr Auto am Straßenrand abzustellen.

Daraufhin brachten die Männer die 44-Jährige zu ihrem LKW. Dort vergewaltigten sie sie.

Jetzt sucht die Kriminalpolizei nach den Tätern und bitte um Mithilfe aus der Bevölkerung. Von einem der Männer konnte ein Phantombild erstellt werden:

Die Polizei sucht mit diesem Phantombild nach einem der Vergewaltiger.
Die Polizei sucht mit diesem Phantombild nach einem der Vergewaltiger.
Foto: Hessisches Lanedskriminalamt

Merkmale:

  • 25-30 Jahre alt
  • Etwa 1,85 Meter groß
  • schlank
  • Kurze blonde, vermutlich gefärbte, Haare
  • Tunnel in einem Ohr
  • Große Nase, helle Augen
  • Bekleidung: Dunkle Jogginghose und Pullover

Zum zweiten Täter liegt kein Phantombild und nur eine ungenaue Beschreibung vor, er soll kleiner sein, einen dunklen Teint haben und trug zum Tatzeitpunkt vermutlich eine Bomberjacke.

Das Opfer fuhr einen weißen Toyota Yaris. Der Lastkraftwagen, vermutlich ein Sattelschlepper, befand sich am Spessartring in Richtung Mühlheim.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen. Es ist nicht auszuschließen, dass die Täter bereits zuvor versucht hatten, an der Ampel Autos anzuhalten.

Wer zur Tatzeit etwas Ungewöhnliches bemerkt, den Lastkraftwagen gesehen und beschreiben oder den Täter identifizieren kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer  069 8098-1234 zu melden. Die Kriminalpolizei nimmt sämtliche Hinweise zur Tat an.

(ww4)

 

 

Kategorien: