Deutsche BahnFahrgäste sitzen wegen eines Schwarzfahrers 30 Minuten in der Bahn fest

In Dortmund mussten Fahrgäste 30 Minuten in der Bahn ausharren - aufgrund eines einzelnen Schwarzfahrers. Grenzt das an Freiheitsberaubung?

Erst nach 30 Minuten durften die Fahrgäste die Bahn verlassen
Erst nach 30 Minuten durften die Fahrgäste die Bahn verlassen.
Foto: iStock, Sjo

Am Dienstag hat eine Kontrolleurin die Türen der Regionalbahn RB 10581 am Bahnhof Dortmund-Derne von innen verschlossen, weil es Probleme mit einem Schwarzfahrer gab. Daraufhin durfte keiner der Fahrgäste die Bahn verlassen, bis die Situation nach ca. 30 Minuten geklärt war. Ein Pendler wirft der Bahn deswegen Freiheitsberaubung vor.  

Angst vorm Fliegen? Mit unseren Tipps wird's eine entspannte Reise:

 
 

Schwarzfahrer soll gedroht haben

Der 17-jährige Schwarzfahrer soll eine drohende Haltung eingenommen haben, nachdem ihn die Kontrolleurin ohne gültigen Fahrausweis erwischt hatte. Der junge Mann hatte seine Fahrkarte nicht abgestempelt und konnte sich auf Nachfrage nicht ausweisen. Um zu verhindern, dass die Situation eskaliert, rief die Kontrolleurin die Polizei und verriegelte in Absprache mit dem Lokführer die Türen der Bahn. Keiner der unbeteiligten Passagiere konnte die Bahn daraufhin verlassen.

 

Statement der Bahn: „Nicht ganz glücklich“

Natürlich versuchten unbeteiligte Fahrgäste den Zug zu verlassen. Die Kontrolleurin hielt die zurück und teilte mit, dass sie niemanden aus dem Zug lassen würde, bis die Polizei eingetroffen sei. Ein Mann warf ihr daraufhin Freiheitsberaubung vor, wovon sich die Kontrolleurin nicht beeindrucken ließ. Rund 80 Personen waren betroffen. Sie konnten den Zug alle erst wieder verlassen, nachdem die Polizei die Personalien des Schwarzfahrers aufgenommen hatte.

Auch interessant:

München: Mann bedroht einjähriges Mädchen in der S-Bahn, aber ein 20-Jähriger geht dazwischen

Gewalt gegen Rettungskräfte: Feuerwehr-Gewerkschaft fordert höhere Strafen

Ryanair verschärft Handgepäck-Regeln: Keine Koffer mehr an Bord

Kategorien: