stern TVFamilie Ritter: Jasmin & Co. – Sind die Kinder noch zu retten?

Wie geht es mit Familie Ritter weiter und was wird aus den Kindern? In einem erneuten stern-TV-Beitrag zur Familie aus Köthen wird besonders das Leben von Jasmin Ritter in den Fokus gestellt. Wie sieht die Zukunft von Karin Ritters Enkeltochter aus?

Inhalt
  1. Familie Ritter: Was kann das Jugendamt tun?
  2. Familie Ritter zerbricht vor den Kameras von stern TV 
  3. Was wird aus Jasmin Ritter?

Auch am vergangenen Mittwoch hat sich stern TV abermals der Familie Ritter aus Köthen gewidmet. Der neue Beitrag handelte in erster Linie um die neue Generation der arbeitslosen und rechtsextremen Familie und damit um die Enkelkinder von Karin Ritter (65). Seit mehr als 25 Jahren sind Familienmitglieder der Ritters für ihre Alkohol- und Drogenprobleme sowie ihre kriminelle Ader und Gewaltbereitschaft bekannt. Doch wie geht es jetzt mit den Kindern der Familie Ritter weiter?

 

Familie Ritter: Was kann das Jugendamt tun?

Viele Zuschauer glauben zu wissen, dass es für das Jugendamt ein Leichtes wäre, einzugreifen und die Kinder aus diesem Umfeld rauszuholen. Der zuständige Jugendamtsleiter Anhalt-Bitterfeld, Peter Grimm, erklärte bei stern TV: „Es gibt niemanden, der irgendwas nicht versucht hätte.“ Doch die Familie Ritter würde viele Hilfsangebote einfach ablehnen oder abbrechen.

Als Beispiel führt er Karin Ritters älteste Tochter Karina an. Ihr und ihren acht Kindern (darunter auch Jasmin Ritter) war vor einigen Jahren eine Wohnung vermittelt worden. Zudem wurde eine Betreuung durch Sozialarbeiter für die Familie organisiert. Doch nach nur zwei Jahren war Schluss und das Projekt scheiterte. Alle acht Kinder kamen ins Heim. Heute sind vier der Kinder volljährig und somit auf sich gestellt. Außer Jasmin Ritter sind sie alle aus Köthen weggezogen, drei von ihnen leben noch in einem Heim. Ein Bruder Jasmins soll im Gefängnis sitzen.

 

Familie Ritter zerbricht vor den Kameras von stern TV 

Auf ihre Familie ist Jasmin Ritter nicht besonders gut zu sprechen, besonders mit ihrer Mutter hat sie kein gutes Verhältnis. „Will ich nicht. Ich bin froh, wenn sie mal hallo sagt. Ich habe mir immer gewünscht, dass sie sagt, dass sie stolz auf mich ist. Es fehlt die mütterliche Liebe“, erklärt die 19-Jährige im stern-TV-Beitrag.

Jasmin Ritter galt lange als Hoffnungsträgerin der Familie. Ihr hatte man den Absprung zugetraut, doch es kam anders. „Ich hätte nicht nach Köthen ziehen sollen. Dann wäre das alles gar nicht passiert“, weiß Jasmin Ritter heute. Mit „das alles“ meint sie ihre Drogenabhängigkeit, die sie auf die falschen Wege geführt hat. Immer öfter ritzt sich die junge Frau, um von den Drogen wegzukommen. „Das war die Methode, nicht Drogen zu fressen", erklärt sie.

 

Was wird aus Jasmin Ritter?

Vor wenigen Wochen stand Jasmin Ritter zum ersten Mal vor Gericht wegen gefährlicher Körperverletzung und Raub. Ihr Freund Benny sitzt sogar schon in U-Haft. Der Dresdener ist ebenfalls drogenabhängig und scheint nicht der beste Umgang für Jasmin Ritter zu sein.

Jugendamtsleiter Peter Grimm ist sich dennoch sicher, dass für Jasmin Ritter nach wie vor Hoffnung auf ein geregeltes Leben bestünde, allerdings nur „wenn sie sich lösen würde von dieser Familie“.  Für ihn besteht das größte Problem von Familie Ritter darin, „dass immer andere schuld sind, die Jungs sind immer unschuldig, werden unschuldig verhaftet. Alle sind schuld, aber nicht die Familie selbst."

Weiterlesen:

Kategorien: